Kufen statt Ski – Schneemangel in Arosa

Auch in den Bergen herrscht auf der Alpennordseite im Moment Schneemangel. Im schweizerischen Wintersportort Arosa auf über 1800 m.ü.M sieht es nicht besser aus. Aufgrund des Schneemangels gibt es dort aber eine andere Winterfreude: Ein Bergsee (Obersee) – meistens vor Weihnachten bereits unter einer Schneedecke – ist schwarzgefroren und lockt Wintersportler aufs Eis.

p1100194

p1100197

Der Dezember stellt das Wetter in den Plessurer Alpen wieder einmal auf den Kopf: Schönstes Winterwetter – aber kein Schnee. Schuld am Schneemangel ist die stabile Hochdrucklage, die seit Anfang Dezember anhält. Sie verhindert den Aufstieg von Niederschlagsfronten in den Alpenraum – deshalb gab es seit Monatsbeginn überhaupt kein Niederschlag mehr. Selbst hier oben ist es fraglich, ob es richtige weisse Weihnachten gibt. Dank technischem Schnee werden die Skifahrer und Snowboarder allerdings trotzdem auf ihre Kosten kommen. Es sind zur Zeit 17 von 43 Anlagen geöffnet und ebenso viele Pisten.

p1100271

Dank der konstant tiefen Temperaturen hat der Obersee eine Eisdecke, die so stark ist, dass man darauf Schlittschuhlaufen darf. Die Aroser haben reagiert und für die Gäste ein Schwarzeis Festival auf die Beine gestellt. So kann man am Ufer Schlittschuhe mieten. Nachts ist dann sogar Eislaufen bei Mondschein angesagt.

Ein paar Impressionen vom zugefrorenen Obersee:

p1100282

p1100201

p1100205

p1100209

Das Eis ist schwarzgefroren – daher sieht man durch das Eis fast bis zum Untergrund:

p1100264

p1100217

p1100222

p1100224

p1100229

p1100243

p1100278

p1100279

p1100203