Wetter auf den Färöer Inseln

Gelegentlich werde ich gefragt, wie eigentlich das Wetter auf den Faroe Islands so ist. Nun, die Färöer sind wirklich nicht unbedingt für blauen Himmel und strahlenden Sonnenschein berühmt. Auch nicht für seine Wetter-Vorhersagbarkeit. (Post 3/17 – Refresh 2018)

Die Isländer sind der Meinung, es gebe bei ihnen jeden Tag alle vier Jahreszeiten. Im Prinzip stimmt dies auch für die Färöer Inseln, allerdings können die vier Jahreszeiten hier auch mal in einer Stunde durchrauschen. In kurzer Zeit kann nach dem dichtesten Nebel strahlender Sonnenschein und darauf Regen folgen. Zudem kann auf dem Archipel das Wetter an verschiedenen Orten völlig unterschiedlich sein.

Schöne Abendstimmungen können plötzlich aufkommen, eine Stunde vorher hat es noch geregnet. (Blick auf Klaksvík, Insel Borðoy)

Auf den Färöer-Inseln sorgt der Golfstrom für vergleichsweise milde Winter. Die durchschnittlichen Tiefsttemperaturen im Winter liegen bei immerhin zwei Grad, allerdings steigen sie von Oktober bis März auch nicht wesentlich über fünf Grad. Der Sommer ist sehr unbeständig mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen in den Sommermonaten Juli und August von zwölf bis dreizehn Grad, in Ausnahmefällen sind Spitzenwerte von 22 Grad möglich.

Wetter auf den Färöer Inseln

Das nördliche Klima macht sich mit über den Jahresverlauf gleichmässig verteilten Niederschlägen bemerkbar. Längere trockene Perioden gibt es eigentlich gar nicht, dies dauern meistens ein paar Stunden, bevor die nächste Front die Inseln überquert und Regen oder Nebel bringt. Die Inseln ragen mit Bergen von über 800m aus dem Meer, die Wolken brausen über dem Meer meistens viel tiefer daher und regnen sich an den Gipfeln ab oder bleiben als dicker Nebel hängen. Aber auch dies dauert meistens nur ein paar Stunden, bis die Sonne wieder durch die Wolken bricht.

Theoretisch kann man die Färöer ganzjährig gut besuchen, die optimale Reisezeit für die Färöer dürfte jedoch am ehesten zwischen Mai und September liegen.

Die Klimatabelle (Quelle u.a. visitfaroeislands.com) von Torshavn, der Haupstadt, zeigt die Realität deutlich auf. Wer auf die Färöer Inseln reist, sollte wetterfest sind – wird dafür mit einer ganz tollen Landschaft, einer Symbiose aus Meer und Bergen, entschädigt.

Min. Temp. °C Max. Temp. °C Sonne h/Tag Regen Tage/Monat
Januar 2 6 1 25
Februar 1 6 1 22
März 2 7 2 23
April 3 8 4 22
Mai 5 10 5 16
Juni 7 12 5 17
Juli 9 13 4 18
August 9 14 3 19
September 8 12 3 13
Oktober 5 10 2 20
November 4 8 1 22
Dezember 3 7 0 25
Viðareiði, Faroe Island
Schnell wechseln stürmische Phasen mit …
Input (1 von 1)-8
… schönen und ruhigen Wetterphasen ab.
In allen Blau und Grün Schattierungen erstrahlen die Färöer Inseln bei schönem Wetter.
Die nächste Sturmfront erreicht die Insel. (Bild Gásadalur, Insel Vágar)

Alle Posts (mit Tipps) über die Färöer findest Du hier: Färöer Inseln – unentdeckt