Unter dem Berg Vågakallen

Vågakallen Lofoten Norway

Die berühmte Loftenwand ist eine bizarre Bergkette mit bis zu 1000 Meter hohen Bergen. Beim Blick auf diese „Wand“ mag man kaum glauben, dass sich zwischen die Berge immer wieder grüne Wiesen und kleine Dörfer drängen, feinsandige Traumstände zu finden sind. Einer dieser Berge, der die Lofotenwand bildet,  ist der Vagakallen, der beeindruckende 942 Meter aus dem Meer aufsteigt.

Das Dorf Kabelvåg am Fuss des Vågakallen

Ein paar Tage haben wir unmittelbar zum Vågakallen verbracht – er hat uns sehr fasziniert. Dabei sind einige Bilder entstanden, welche die respekteinflössende,  jäh aufragende Wand, aber auch die Schönheit dieses Berges zeigen. Es eröffnet vielleicht etwas die Geheimnisse, die in diesem Berg liegt.

Abendstimmung

Eine sagenhafte Geschichte erzählt von einem Troll der Vågakallen hiess und im Westen tausend Meter über dem Meer auf seinem Stuhl sass und die Lofoten, den Vestfjord und Millionen von Dorsche sein Eigen nannte. Jahrtausende hatte der König der Lofoten dort bei Henningsvær auf dem Felsen am Meer gehockt und schon so manchen Gefahren getrotzt. In einer wilden Situation vergass sich der König und schaute nicht mehr auf die Uhr. Da die Frühlingsnächte in Nordland kurz sind, erhob sich die Sonne am Horizont und ein Sonnenstrahl traf den König. Daraufhin erstarrte er zu Stein!

Vågakallen Lofoten
Die Wolken geben den Gipfel kurz frei.

Der Vågakallen  ist 942m hoch und liegt westlich von Kabelvåg (Region Svolvaer, Lofoten). Er wurde erstmals um 1885 bestiegen und ist heute noch nur von geübten Bergsteigern zu bezwingen.

Nachfolgend meine fotografische Begegnung mit dem Vågakallen, dem König der Lofoten:

Vågakallen Lofoten Norway Sunset
Sunset at Vågakallen
In den frühen Morgenstunden
Fischerhütten (Rorbu) im Dorf Henningsvær, mächtig der Vågakallen im HIntergrund
Es wird früh Herbst auf den Lofoten
Strasse zur Kalle Bucht, direkt am Fusse des Vågakallen

Das „Matterhorn“ der Lofoten. Zumindest für den Alpinisten ist dieser Berg und sein Ambiente auf den Lofoten nicht zu überbieten, weder an Schönheit noch an Ernsthaftigkeit. Über den 700 m hohen Storepillaren (Bigwall) führt die härteste Gipfelroute des Archipels. Mit den Gegebenheiten nicht vertraute Seilschaften müssen ein Biwak einkalkulieren.
Nordlichter über dem König der Lofoten

Weitere Posts über die Lofoten findest Du hier: Lofoten – Bergwelten, Meer und Nordlichter

 

 

11 Comments

    1. Michael's Beers & Beans

      Liebe Andrea, ich freue mich über Dein Feedback. Und die Lofoten (wie überall in Skandinavien) sind voll von magischen Geschichten von Elfen und Trolle und mindestens eine Begegnung mit diesen Fabelwesen gehört zu einer Reise in den Norden ;-). Lg, Michael

    1. Michael's Beers & Beans

      Lieber Markus, auch Dir vielen herzlichen Dank für das wundervolle Feedback – wobei Du natürlich recht hast, selber an einem Ort zu sein ist unersetzlich – Fotos sammeln und transportieren nur ein kleiner Teil der Stimmung und Erinnerung. LG, Michael

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.