Franz Müller Rieser: Impressionen – oder die Leidenschaft des Schauens

Es beginnt mit einem Kommentar über ein Foto, in welches ich etwas Arbeit gesteckt hatte: „Klasse Bilder wie immer. Vor allem das Erste mit dem dreiteiligen Handlauf ins Wasser gefällt mir sehr gut, diese minimalen, einfachen Strukturen, einfach sehr gut.“ Ein schönes Feedback macht immer Freude, dies kam jetzt allerdings doch etwas fachlich daher. Wie immer will ich sofort wissen, wer steckt dahinter? Dem Kommentar liegt der Link foto-stil.com bei – ich falle umgehend in die impressionistische Bilderwelt eines Fotografen.

Franz Müller Rieser Ausstellung Foto Impressionen Weinfelden Thurgau Schweiz
„time and passengers“ by Franz Müller Rieser

Fasziniert erkenne ich erst mit der Zeit Motive aus meiner Gegend, klar wird mir dies bei den Bildern „Gangellisteg“ und „the only way“.

foto-stil.com – dahinter steht der Fotograf Franz Müller Rieser, wir wohnen etwas mehr wie ein Steinwurf von einander entfernt. Inzwischen gab es den einen oder anderen kurzen Kontakt über meinen und seinen Blog. Und so habe ich Wind bekommen, dass Franz Müller Rieser eine Foto-Ausstellung für den September vorbereitet. Und wenn mir etwas sympathisch ist, dann erzähle ich gerne davon. Dafür habe ich ja meinen Blog. Und die Bilder von Franz Müller Rieser sind einfach toll.

„Ich sehe nicht die Welt wie sie ist. Ich sehe sie wie ich bin.“

Franz Müller Rieser hat dieses Zitat aus dem Talmud auf seinem Blog, es scheint für seine Art der Fotografie fundamental wichtig zu sein. Jeder Mensch baut sich im Laufe seines Lebens sein eigenes Bild von der Welt auf. So ein Bild basiert auf einem Werteystem aus persönlicher Erfahrung, seiner Kultur, seiner Auseinandersetzung mit dem Leben sowie der Einfluss ausgehend von wertvollen Menschen. Dies macht gerade vor Fotografen nicht halt, welche ihre Art des Schauens in eine eigene Bildsprache bringen. Ganz wenige Fotografen überschreiten in ihrer Bildsprache Grenzen und lösen sich von der klaren Abbildungsfunktion. Diese Linie hat Franz Müller Rieser überschritten, er sieht anders, tiefer. Er erkennt die Unmittelbarkeit des Moments und spielt mit der Zufälligkeit seines Bildauschnittes. Sein Blick erkennt fasziniert vom Licht der Farben die Atmosphäre. Er schafft es dies auf seine Fotografien zu transportieren. Dabei nutzt er Techniken wie „Intentional Camera Movement“ – löst sich von Technik und Konventionen. Spielt den Freejazz der Fotografie, unvorhersehbar das Ergebnis.

In seiner Foto-Ausstellung wird Franz Müller Rieser rund 50 Bilder, die überwiegend impressionistisch, einige auch ganz abstrakt wirken, zeigen.

Link zur Ausstellung: Franz Müller Rieser: Impressionen – oder die Leidenschaft des Schauens

zum Download: Plakat

Das Beitragsbild und das Plakat wurde mir mit freundlicher Genehmigung von Franz Müller Rieser, Weinfelden zur Verfügung gestellt. Alle Rechte verbleiben beim Fotografen.