Kleiner Reiseführer Shetland – vom Wetter über Blogs bis zur Anreise (Teil 1)

Nach meinem „Picturebook“ Shetland – Sechzig Grad Nord nun noch ein paar handfeste Informationen und Tipps über Shetland.

Wer eine Destination mit grossem «Wow»-Effekt sucht, sollte nicht nach Shetland reisen. Auch wer ein „Schottland in Miniatur“ erwartet, wird enttäuscht.

Es ist eher die schroffe Schönheit und die wunderbare Idylle was die Inselgruppe ausmacht, diese unglaubliche Küste durchbrochen von malerischen Stränden und kristallklarem, blauem Wasser. Immer wieder faszinieren glitzernde Lochs, mit Heidekraut bedeckte Moorlandschaften, Klippen, die über Jahrtausende von Wind, Meer und Sand geformt wurden.

Was man findet sind die berühmten Ponys, handgestrickte Pullover und Öl, respektive einen Blick in die gigantische Ölindustrie – also die drei Dinge mit denen man die Shetland-Inseln verbindet.

Shetland Islands – Copyright by lesniewski/123RF.com

Shetland Allgemein: vom Wetter über Blogs bis zur Anreise

Inhalt «Kleiner Reiseführer über Shetland»

Post 1: Shetland Allgemein: vom Wetter über Blogs bis zur Anreise
Post 2: Meine fünf Lieblingsplätze / Reisetipps vom Mainland bis Unst
Post 3: Zwei wunderschöne Ferienhäuser auf Shetland

Informationen / Reiseführer

Wirklich gute Informationen über Shetland sind eher rar. Shetland wird in den meisten Schottland-Reisebüchern „by the way“ etwas lustlos oder oberflächlich abgehandelt. Liegt der Fokus einzig auf Shetland, rate ich vom Kauf dieser Schottland-Reiseführer eher ab.

Eine gute erste Übersicht bringt der „Foodprint Travel Guides“ Orkney & Shetland Islands von Alan Murphy (ISBN 978 1 909268 83 8), gefunden habe ich diesen im „Travel Book Shop am Rindermarkt“ in Zürich. (in englisch)

Der beste Reiseführer in Deutsch ist ein E-Book von Lars Schmitz-Eggen (Autor und Herausgeber). Shetland Inseln – Der Reiseführer für Entdecker und Liebhaber ist für jeden Besucher einfach Gold wert. Sehr umfassend. Viel Wissen und Inspiration habe ich aus diesem Buch geholt.  (nur als E-Book erhältlich, über Kindle-Shop bezogen)

Den schönen Blog „Britta wandert“ habe ich gekannt, aber viel zu spät realisiert, das Britta ein absoluter Shetland-Fan ist. Daher empfehle ich diesen jetzt hier wärmsten. Viele spannende Posts, authentisch und mit viel Freude geschrieben. Auch zum Thema Handarbeit – eine wichtige Tradition auf den Shetland – findet man Infos. Zum Beispiel über das berühmte Fair Isle Stricken.

 

Bei Britta heisst es „Shetland – closer than you think“ – darum unbedingt bei ihr vorbei schauen: Britta wandert – Shetland

Eine sehr schöne Homepage wird von Shetland Tourismus betrieben. Viele schöne Bilder und gute Ideen für den Aufenthalt. Zudem ein sehr guter Service-Teil. www.visitshetland.com

 

Wetter

Die Shetland-Inseln sind weit draussen im Meer und ganz schön nördlich. So trifft man auf den Inseln bereits einen kühlen Sommer an – im August klettert das Thermometer kaum über 12 Grad Celsius. An geschützten Lagen gibt es ab und zu 20 Grad Celsius. Die Sommer können trocken sein, ein ganz so nasser Ort wie viele denken ist es dann doch nicht. Was die Anzahl Sonnenstunden betrifft gibt es Jahre da schlagen die Shetland Inseln sogar Cornwall. Was nicht bedeutet, dass man zum Badeurlaub nach Shetland reisen wird. Trotz wunderschönen Stränden beträgt selbst im August die Wassertemperatur von Atlantik / Nordsee kaum mehr als 13 Grad Celsius.

stürmisches Wetter vor Yell

Die Winter gelten daher eher als mild, Frost ist weitgehend unbekannt. Natürlich gibt es Ausnahmen und so kann für einige Tage der Schnee liegen bleiben. Stürmische Tage sind im Winter garantiert.

sonnige Stunden auf Muckle Roe

Von Mitte Mai bis Mitte Juli herrscht aufgrund der nördlichen Lage „Simmer Dim“, so nennen die Shetländer die Mittsommernacht. In dieser Zeit wird es auf Shetland nicht mehr dunkel, bei schönem Wetter scheint die Sonne bis zu 19 Stunden ununterbrochen. Im Winter dagegen sind die Nächte sehr lang, es gibt weniger als sechs Stunden Tageslicht.

Mitternacht am Hafen von Lerwick

Quellen: Shetland Inseln (Lars Schmitz-Eggen) // Met Office UK

Mirrie Dancers (Nord- oder Polarlichter)

Shetland ist eine gute Option für die Beobachtung von Nordlichtern – an ganz klaren Tagen im Winter kann man in ganz Shetland die Auora Borealis sehen. Dies insbesondere da Shetland bereits auf 60° nördlicher Breite liegt.

In Shetland nennt man die Polarlichter „Mirrie Dancers“ – für mich der schönste Name für die mystischen Himmelserscheinungen.

Ein Chocolatier in Lerwick benutzt diesen Namen als Marke für seine Produkte …

Bei mir auf dem Blog findet man alles zum Thema Nordlichter – wo kann man diese beobachten, Tipps zur Fotografie, usw.: Faszination Polarlicht by Michael’s Beers&Beans! Alle meine Berichte zum Nordlicht findest Du hier.

Anreise

Die Reise auf die Shetland-Inseln ist umständlich. Man kommt hier nicht einfach so mal schnell hin, daher muss man die Anreise gut planen. Zudem ist es keine „Pauschal-Destination“, daher ist eine Reise hierher doch recht teuer.

Kreuzfahrt-Schiff wäre eine Option – aber die traditionelle Anreise erfolgt über die Fähre von Aberdeen.

Traditionell reist man mit der Fähre von Aberdeen nach Lerwick. NorthLink Ferries bedient die Strecke mit den modernen Passagier- und Autofähren „Hjaltland“ und „Hrossey“ täglich. Abfahrt ist in Aberdeen um 17.00 Uhr oder 19.00 Uhr – über Nacht geht es durch die raue Nordsee. In den Sommermonaten sollten die Kabinenplätze frühzeitig gebucht werden.

NorthLink Ferries:  Fähre direkt über Aberdeen – Lerwick oder über Kirkwall (Orkney)

Wir sind über Edinburgh mit dem Flugzeug gekommen – sicher die einfachste und schnellste Art nach Shetland zu reisen. Die Logan Air hat die Flüge von FlyBe übernommen und ist somit die wichtigste Fluggesellschaft für Shetland. Eine sehr angenehme und sichere Fluggesellschaft, die sich zudem sehr um uns gekümmert hat. (Gepäck in Edinburgh verschwunden, Flugplan-Änderungen).  Geflogen wird mit Propeller-Flugzeugen (Turboprop).

Logan Air – kurz vor dem AbFlug in Edinburgh

Die Logan Air fliegt diverse Destinationen in Grossbritannien an, wie Edinburgh, Aberdeen, Inverness, Manchester, usw. Zudem werden Linieflüge nach Dublin und Bergen angeboten.

Eine kleine Fluggesellschaft bietet zu dem Linienflüge auf die abgelegenen Inseln wie Islands of Fair Isle, Foula, Outer Skerries und Papa Stour an, diese operieren vom Flughafen in Tingwall aus.

Der moderne Flughafen Sumburgh liegt im südlichen Mainland. Im Sommer kann es vorkommen, dass dort dichter Nebel liegt und der Flughafen vorübergehend geschlossen werden muss. Ist dies von längerer Dauer müssen Flugpassagiere auf die Fähre nach Aberdeen ausweichen.

Logan Air – Scotland’s Airline: https://www.loganair.co.uk/

Sumburg Airport: http://www.hial.co.uk/sumburgh-airport/

Shetland Islands Inter Island Service: https://www.airtask.com

Bergen Air Transport – Flüge Bergen – Shetland

Die Weiterreise vom Flughafen ist mit dem Bus oder Taxi aus möglich. Oder man mietet sich ein eigenes Auto.

Mietauto

Man kann ein Auto über alle bekannten internationalen Autovermieter buchen. Mein Tipp ist dies über Bolts Car Hire direkt zu machen. Auto online aussuchen, E-Mail senden – geht alles ganz einfach. Man wird mit einem VW-Bus am Flughafen abgeholt – 10 min später hat man das Auto schon. Alles ganz einfach gemacht, Autos sind top und sehr freundlicher Service. Nach der Reise wird das Fahrzeug am Flughafen abgestellt, Schlüssel hinter die Sonnenblende – that’s it.

Mietwagen ist praktisch auf den Shetland

Gesundheit

Auf Shetland hat man einen hohen Lebenstandard – so gibt es auch ein gutes, funktionierendes Gesundheitswesen. In den grösseren Ortschaften gibt es moderne „Health Centres“, in Lerwick das Gilbert Bain Hospital, eine Klinik, die sich mit einem regionalen Spital in der Schweiz vergleichen lässt.

Apotheken gibt es in Lerwick, in Brae und Scalloway.

Die Notfall-Nummer lautet 999

Touristinformationen

In Lerwick (Market Cross) gibt es eine schöne TI, wo man sich informieren kann. Oder Online über:  www.visitshetland.com

Der TI befindet sich im Zentrum von Lerwick

Übernachten

Das Angebot an Hotels, Ferienhäuser und B&B ist recht überschaubar. Einen guten Überblick erhält man auf https://www.shetlandvisitor.com/.

Wir haben uns für zwei Ferienhäuser, eines auf Mainland und eines auf Muckle Roe entschieden, diese beiden tollen Häuser werde ich in einem späteren Post noch vorstellen.

Einer der besten und beliebtesten Adressen ist wohl das Busta House Hotel in der Nähe von Brae

Einkauf, Essen & Trinken

Shetland ist von der Gastronomie her dann doch very, very British. Vorallem im Hauptort Lerwick gibt es vom einfachen Fish & Chips-Shop über Pubs bis hin zu guten Restaurants ein schönes Angebot. Als regionale Spezialitäten gelten Lamm- und Fischgerichte.

Wir waren als Selbstversorger unterwegs. In Lerwick haben wir mit Tesco und Co-op zwei grosse Supermärkte gefunden, das Angebot ist dem bei uns vergleichbar. Beide Supermärkte liegen verkehrsgünstig an der A 970 und haben sieben Tage in der Woche geöffnet. Ausserhalb von Lerwick ist das Angebot kleiner, aber man findet überall kleine „General merchants“ – Läden, die für den Alltag alles im Sortiment haben.

Tesco in Lerwick

Aufgefallen sind mir folgende Restaurants, Pubs oder Läden:

Gutes Essen und richtig guten Kaffe im Fjara Café

Frischen Fisch habe ich im Fish Shop von Byldoit Fish Ltd, Rudda Court, Lerwick gefunden und gekauft.

Fish Shop von Byldoit Fish Ltd

Souveniers

Viel handwerkliches gibt es auf den Shetland – von den schönen Pullovern bis zu selbstgemachter Seife aus Ziegenmilch. In der Commercial Street findet man daher schöne kleine Geschäfte, wo man diese Sachen kaufen kann. Aufgefallen sind uns die Burra Bears – the original Shetland Teddy Bear. Darüber gibt es dann bald noch ein Post.

richtig viel Wolle …

Quellen: Shetland Inseln (Lars Schmitz-Eggen), Broschüren und Website von http://www.visitshetland.com, eigene Erfahrungen vor Ort, Orkney & Shetland Islands von Alan Murphy, http://www.brittawandert.de, usw.

Im nächsten Teil geht es um meine fünf Lieblingsplätze und Reisetipps vom Mainland bis Unst.

 

Michael’s Beers & Beans ist ein Hobby-Blog und nicht kommerziell. Ich bin ein fotografischer Geschichtenerzähler, erzähle was ich auf einer Reise so aufgeschnappt habe. Dieser Post ist in Ergänzung zu meinen Bildern als Small Talk, Gedankenaustausch und Plauderei zu verstehen, hat daher weder den Anspruch vollständig, noch komplett aktuell zu sein. Alle Informationen sind ohne Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Um sich in ein solches Thema zu vertiefen, empfehle ich unbedingt weitere Quellen zu überprüfen.

Verfasst von

Michael’s Beers & Beans – Stories and Photos posted by Michael Schneider – ideas brewed with water of the Rhine. (Blogging for Fun / Non-Commercial) Zurich & Lake Constance

5 Kommentare zu „Kleiner Reiseführer Shetland – vom Wetter über Blogs bis zur Anreise (Teil 1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.