Picturebook „Dear Old Skibbereen“ (Teil II)

 

Der Titel „Old Dear Skibbereen“ meines Picturebook über Skibbereen kommt von einem alten irischen Volkslied, dass sich später zu einem Freiheitslied im irischen Unabhängigkeitskampf entwickelt hat. Dieser Song kommt nicht von ungefähr. Orte wie Skibbereen und Schull (County Cork) waren lange Zeit Synonyme für die gewaltige Grausamkeit mit der die Hungersnot zwischen 1845 und 1850 gewütet hat. Menschen krochen aus den umliegenden Gegenden zur Stadt, nur um dort an der Tür des örtlichen Workhouses (eine Art Auffangvorrichtung für Bettler) abgewiesen zu werden. Es mussten damals in diesem kleinen Ort über 10’000 Opfer beklagt werden.

‚ father dear, the day will come, when answer to the call
all Irish men of Freedom Stern, will rally one and all
ill be the man to lead the band, beneath the flag of green
loud and clear, well raise a cheer, remember Skibbereen

Fast 170 Jahre später erinnert nicht mehr viel daran. Und doch hat man das Gefühl hier im Ort weht dieser Song immer noch leise durch die Gassen.

Für den zweiten Teil meines Bilderbuches „Dear Old Skibbereen“ habe ich die „vergessenen Ecken“ in dieser kleinen Stadt, von denen es doch einige gibt, aufgespürt. Der graue Herbsttag verstärkte die Tristesse dieser Orte.

Teil 1 des Picturebook „Dear Old Skibbereen“ findest Du hier

Dear Old Skibbereen (II)

Bilder Herbst 2017

 

Nachtrag:

Für mich die schönste Version des Freiheitsliedes „Dear Old Skibbereen“ kommt von Sinead O’Connor, einfach mal rein hören: