Zeit in der Adventszeit über meine Zeit nachzudenken (Advent #1)

Jedes Jahr verzaubert mich der Advent aufs Neue. Überall wird die Welt etwas freundlicher, die Strassen leuchten festlich gegen die Dunkelheit der Jahreszeit.

Der  Glanz von Kerzen gibt mir ein heimeliges Wohlgefühl. War früher diese Zeit bei mir nur von Hektik geprägt, gebe ich heute der Beschaulichkeit der Adventszeit ein bisschen mehr Raum. Im Schein der Kerzen flackert dann auf, wie gut es mir doch geht, für welche Ereignisse des vergangenen Jahres ich dankbar bin. Es wird mir bewusst, was sich in meinem Leben alles verändert hat, wie der moderne Alltag mich immer mehr fordert. 

ZEIT IN DER ADVENTSZEIT ÜBER MEINE ZEIT NACHZUDENKEN (ADVENT #1) Kerzenschein (Bild by Michael’s Beers & Beans)

Dieses Jahr nutze ich meinen kleinen Freiraum in der Adventszeit über die Zeit, meine Zeit nachzudenken. In meinem Blog reflektiere ich einige dieser Gedanken und meine persönliche Erkenntnisse. Dabei knüpfe ich an meine Posts über meinen Umgang mit den sozialen Medien an. In diesen Posts verarbeitete ich, dass mein Umgang mit Twitter & Co. mich in eine Zeitkrise stürzten.

Diese Zeitkrise war in erster Linie durch mich ausgelöst, deckte es doch Schwächen mit dem Umgang meiner Zeit auf. Ich wollte wieder vieles und alles auf einmal schaffen, alles gleichzeitig erleben. An Orten zu sein, für die ich gar nicht bereit war dort zu sein.

Disziplin und Zeitmanagement haben mich aus der “Krise” geführt, so dass die Arbeit an meinem Hobby-Blog (inkl.Twitter und Instagram) meinen durchgetakteten Alltag wieder bereichert.

Scheinbar habe ich durch mein konsequentes Zeitmanagement alle Zeitprobleme gelöst. Doch weiss ich im innersten, dass der Punkt kommt, wo ich wieder das Gefühl habe keine Zeit zu haben. In die nächste Zeitkrise reinrattere.

Im nächsten Adventspost #2 frage ich mich, was ist eigentlich Zeit?

“Dieses Jahr nutze ich meinen kleinen Freiraum in der Adventszeit über die Zeit, meine Zeit nachzudenken. In meinem Blog reflektiere ich einige der Gedanken und meine persönliche Erkenntnisse. Keine Ratschläge. Das Privileg ist mir bewusst, dass ich  “Glück schmieden darf” – auch im Alltag. Es wenigsten versuchen kann. Vielleicht ermuntere ich damit Gleiches zu tun, ganz etwas Anders zu tun oder es einfach zu lassen.” 

Bild: Michael’s Beers & Beans

Verfasst von

Michael’s Beers & Beans – Stories and Photos posted by Michael Schneider – ideas brewed with water of the Rhine. (Blogging for Fun / Non-Commercial) Zurich & Lake Constance

4 Kommentare zu „Zeit in der Adventszeit über meine Zeit nachzudenken (Advent #1)

    1. Hallo Tino, Danke für Dein Feedback. Im Moment gelingt es mir gerade, etwas aus solchen Zeitschleifen herauszukommen, meine Zeit anders zu sehen, Momente zu kreieren. Mal schauen ob ich dies in den nächsten drei Posts irgendwie rüber bringen kann. Und es ist ein Anfang, wenn man über die eigene Zeit nachdenkt … LG, Michael

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.