Flaschenpost vom See&Rhein (März)


Liebe FollowerInnen,
liebe Leserinnen und Leser meines Blogs

Die Streifzüge draussen in der Natur machen wieder Spass. Es riecht nach feuchter Erde, zarten Blüten und die Sonnenstrahlen wärmen wunderschön.

Fast schon Tradition hat, dass ich im März zum Skiurlaub in die Berge fahre. Ich geniesse dann nochmals den Winter – gerade dieses Jahr bei Sonnenschein und besten Schneeverhältnissen. Und dann freue ich mich aus der weiss-blauen Welt zurück in den Vorfrühling zu kommen und die Frühlings-Farben intensiv wahr zu nehmen.

Während ich diesen Post fertig schreibe ist mein Fenster offen, die Sonne gerade untergegangen und die Temperaturen sind noch angenehm. Aus dem Radio spielt leise ein Gute-Laune-Sound – ein schöner Frühlings-Abend.

Die Bilder vom März allerdings, welche ich Euch in diese Flaschenpost gesteckt habe, zeigen dann doch noch eher einen Frühling, der mit dem Winter ringt.

Ich wünsche Euch viele frühlingshafte Sonnenstrahlen die für gute Laune sorgen und Euch ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Dazu viel Freue mit meiner Flaschenpost, die vielleicht wieder den Weg zu Euch findet.

Liebe Grüsse

Michael

Der Frühling ringt mit dem Winter

Der März als Übergangsmonat zeigte all seine unterschiedlichen Wettercharakter. Anfangs März zog ein Frühlingssturm nach dem anderen über den See. Zum Teil begleitet von Regen, Schnee oder Graupel.

Krokusse

Der glitzernde See, ein strahlender Himmel und leuchtende Krokusse sorgten zwischendurch für wahre Frühlingsgefühle – dies hat mich auch zur „PhotoLyric“ Sign of Spring inspiriert.

stürmischer See

Typisch für den Bodensee ist das plötzliche Losbrausen eines Sturms und das plötzliche Ende. Am Untersee (Foto) entwickeln sich dabei brechende Wellen mit weissen Schaumkronen. Am Obersee kann ein solcher Sturm richtige Wellenberge vor sich hertreiben – bei einem orkanartigen Sturm im Juli 2006 wurde Wellenhöhen bis zu 3.5 Meter beobachtet.

Strandbad

Dieses Strandbad hält „Winterschlaf, noch ist es ruhig und kaum vorstellbar, dass sich hier bald Badegäste vergnügen und erholen werden.

Klarsicht

An einem Tag anfangs März sorgte zunehmender Wind für eine klare Sicht und liess die Wasserflächen in verschieden Blautönen erleuchten.

Sonnenhungrig

Kaum hat der März begonnen, blühen bereits die ersten sonnenhungrigen Märzenbecher. Wir nennen diese „Märzeglöggli“. Gerade in den Alpen gehören diese zu den Frühlingsboten, da diese kurz nach der Schneeschmelze aufblühen. Dieses Exemplar habe ich dagegen bei uns am Rand einer Weide fotografiert.

Der Graue Stein

Diesem „Ding“ bin ich auf einer Wanderung am Seerücken begegnet. Es handelt sich um einen Findling, welcher während der Eiszeit durch einen Gletscher transportiert und an seinem heutigen Standort abgelegt wurde. Die Geschichte dieses Findlings lasse ich doch gleich mit seinen eigenen Worten erzählen:

Tertiärer Muschelsandstein Seelaffe vom Rorschacherberg.
Grösster erratischer Block im Thurgau.

Zur Eiszeit war ’s, als auf des Gletschers Rück‘ 

ich glitt hierher und glaubte, das Glück 
einer ewigwährenden Ruhe zu finden. 
Das Gletschereis sah ich unter mir schwinden. 
Doch menschlicher Unverstand und kleinlicher Neid 
im 19ten Jahrhundert mir brachten viel Leid;
denn mit wuchtigen Schlägen und Pulverkraft 
ward Stück für Stück mir vom Leib gerafft. 
Dem Häuser- und Strassenbau war’n sie geweiht. 
Nur ein Stück bin ich noch aus der Gletscherzeit

(Der graue Stein von Ermatingen, Text alte Infotafel)
Weitere Informationen zur Geschichte dieses Findlings findest Du unter: Die grauen Steine von Ermatingen und Triboltingen

Hauch von Grün

Die Wiesen ergrünten schon früh zwischen den Reben, ein eindeutiges Zeichen, dass der Vorfrühling schon anfangs März weit fortgeschritten war. So der Versuch diesen Hauch von Grün in diesem Bild einzufangen.

Sitzbank

So eine Sitzbank ist ein Ort der Entspannung – setzt man sich darauf gerät man in seinen Bann: Aussicht auf das glitzernde Wasser geniessen, den Kopf lüften und gedanklich etwas in die Weite schweifen.

Badehäuschen

Selbst im Winter und Vorfrühling sind diese Badehäuschen ein schönes Motiv.

Kunst Nacht

Grenzüberschreitende Kunst zwischen den See- und Nachbarstädten Konstanz und Kreuzlingen. Am letzten Samstag im März fand die diesjährige, weitläufige Kunstnacht unter dem Thema „Freiräume“ statt. Neben Museen und Galerien besetzten Künstler für eine Nacht auch andere Freiräume wie Plätze, Strassen, Tiefgaragen oder den alten Zoll.
Schön fand ich die Idee, den breiten Grünstreifen, welcher eine in zwei Richtungen stark befahrene Strasse im Zentrum der Stadt Konstanz trennt, als Freiraum für einen Kunstparcours zu nutzen. Dort – in der Laube – fand man die „Talking Trees“ oder das Projekt »rapid links«, welches zu meinem Favorit wurde (Bild). Zwischen den Bäumen spannte die Künstlerin Ines Fiegert ein fragiles Netz aus Schnüren zu einer Art Organismus, dieser wurde mit wechselndem, farbigen Licht wunderschön inszeniert.

März-Pegelstand Seerhein: viel Schnee in den Bergen

Der Blick geht für einmal zuerst in Richtung der Alpen – daher hier ein aktuelles Foto aus Arosa (Graubünden, 24. März 2019). Oben in Arosa auf 1800müM und darüber liegt wie in den gesamten nördlichen Alpen noch sehr viel Schnee. Ein Teil dieses Schnees wird in den nächsten Wochen und Monate abschmelzen und über den Alpenrhein in den Bodensee fliessen und zu einem natürlichen Anstieg der Wasserstände am Bodensee führen. Ein Problem für den Wasserstand bildet der Schnee in den Alpen immer dann, wenn viel Schnee auf einmal schmilzt.

Der Pegelverlauf des Seerheins (Pegel Konstanz / Rhein) zeigt auf, dass wir leicht über dem langjährigen Mittelwert liegen, somit auf einem für die Jahreszeit üblichen Niveau.  (Stand Konstanz/Rhein 302cm*)

*Quelle: Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg

Noch mehr vom See&Rhein

Frühere Ausgaben der „Flaschenpost vom Seerhein“ findest Du hier: Flaschenpost vom Seerhein

Folgende Posts sind im März aus der Bodensee-Region entstanden:

Einen ausführlichen Post zum Reisewetter am Bodensee findest Du hier, vielleicht möchtest Du einen Urlaub in unserer Region planen: Beste Reisezeit – wie ist eigentlich das Wetter am Bodensee?

Alle Posts über den Bodensee – vom Obersee über den Seerhein bis zum Unterseee – findest Du hier.

Frühlingsgefühle

Verfasst von

Michael’s Beers & Beans – Stories and Photos posted by Michael Schneider – ideas brewed with water of the Rhine. (Blogging for Fun / Non-Commercial) Zurich & Lake Constance

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.