Bobby’s Bus Shelter – das berühmteste Buswartehäuschen der Welt!

Kaum war ich aus dem Auto ausgestiegen mischten sich wieder Regentropfen in den scharfen Wind, die wie winzige Ohrfeigen auf den Wangen brennen. Heute dominierten auf der nördlichsten Shetlandinsel Unst Wind und Regen. Doch ich hatte gefunden, was ich suchte, ich stand vor dem wohl berühmteste Buswartehäuschen der Welt, dem Bobby’s Bus Shelter.

Ich hatte mich schon an den Anblick gewohnt, dass hier in der nördlichsten Provinz Grossbritanniens irgendwo mitten im menschenleeren nirgendwo ohne erkennbaren Grund eine Telefonkabine oder ein Buswartehäuschen stand. Auch Bobby’s Bus Shelter steht etwas verloren, einsam an einer Kreuzung zwischen den Weilern Baltasound und Haroldwick. Doch hinter diesem etwas einsamen Bus Shelter steckt ein kleines Märchen.

In den 1990er Jahre wurde das Buswartehäuschen in einem starken Unwetter beschädigt. Aus Sicherheitsgründen musste das Häuschen abgebaut werden, ein Ersatz war nicht mehr vorgesehen. Der damals siebenjährige Schüler Bobby Mcaulay nervte sich über die kalte und ungemütliche Warterei. Er schrieb der regionalen Zeitung «The Shetland News» einen Brief, worin er sich über diesen Zustand beschwerte.

Bobbys Brief hatte Erfolg – Unst bekam ein neues Buswartehäuschen. Kurz darauf tauchten darin Einrichtungsgegenstände auf: ein gemütlicher Sessel, Vorhänge, ein Teppich, Bücher und ein Fernseher. Das Buswartehäuschen ist seither gemütlich möbliert. Die Legenden sind sich uneinig, was zuerst dort war. Auch lässt sich nicht mehr sagen, wer unter den rund 500 Einwohnern der Insel dafür verantwortlich war.

Seither hat Bobby’s Haltestelle alles erreicht, was eine Buswartehäuschen erreichen kann – einen eigenen Wikipedia-Eintrag in mehreren Sprachen, in vielen Schottland-Reiseführer vermerkt als touristisches Must-see sowie regelmässige mediale Präsenz. Fehlt eigentlich nur noch der Besuch der Royals.

Anscheinend kümmert sich heute ein eigen dafür gegründetes Komitee, der ”Bobby’s Bus Shelter Executive Board”, dass die Haltestelle regelmässig nach verschiedenen Themen neu gestaltet wird. Ob der “Brexit” als Thema das Buswartehäuschen auf der nördlichsten britischen Insel inzwischen erreicht hat, weiss ich allerdings nicht. Bei meinem Besuch war wohl das Thema eher Wind und Regen …