Bye Bye kleines Krokodil

Die beiden Bilder “Black Cayman” sind vor rund acht Jahren entstanden. Dies war einer meiner wenigen, nicht spontanen fotografischen Arbeiten. Für dieses Artwork hatte ich eine Location gesucht, welche die Spiegelungen in den Lack zauberten. Mühsam war damals das Finish am Computer, damit ich dieses Ergebnis erzielen konnte.

Nun sind die beiden Bilder “Black Cayman” für mich nicht einfach eine Arbeit, sondern es hängen auch viele Erinnerungen am Sujet selbst. Erinnerungen an tolle Reisen quer durch Europa und spannende Fahrten durch die Alpen, welche wir mit diesem schwarzen Mittelmotor-Coupé unternommen hatten. 

Bye Bye kleines Krokodil

Das kleine Krokodil war zuerst meiner Frau aufgefallen, die sich sofort in dieses Auto verliebt hatte. Gerade bei den Autos scheiden sich unsere Geister, doch bei diesem hatten wir uns sofort und überraschend diskussionslos auf den gleichen Nenner gefunden. 

Aber was hatte eigentlich dieser Sportwagen mit einem Alligator gemeinsam? In diesem ganz besonderen Fall vieles. Der Cayman trug nicht nur den Namen der berüchtigten Kaimane. Wendigkeit, Kraft und Ausdauer zeichnete dieses Mittelmotor-Coupé ebenso aus wie den kleinen Alligator.

Der Cayman war ein Porsche, der keiner sein wollte. In Finnland gebaut, als Occasion bezahlbar und im Unterhalt etwas teurer als ein Golf GTI. Untauglich für die Promenaden in Gstaad, St. Moritz und Ascona. „Porschefahrer“ und „Porschekenner” verpönten diesen als “Schni-Schna-Schnappi”, für diese war er höchstens ein halber Porsche, aber ganz sicher niemals ein richtiger.

Trotzdem war der Cayman ein echter Sportwagen. Oder besser ein richtiger GT im ursprünglichen Sinn, also ein Sportwagen, mit welchem die Insassen samt Gepäck über lange Strecken schnell und bequem reisen konnten. Realistisch gesehen war der Cayman nicht praktisch. Der Motor hinter den Sitzlehnen vereitelte den Einbau einer Mitfahrgelegenheit für die Passagiere drei und vier. Der Kofferraum bestand aus zwei Mulden (hinten und vorne), mit etwas Improvisation konnten diese allerdings das Gepäck für eine zweiwöchige Reise bestens aufnehmen.

Diesen Cayman fuhr man für sich selbst, nicht für andere. Man wollte nicht viele Leute um sich herum, sondern die kurvige Strasse für sich. Das machte süchtig, blöderweise!

«Manchmal sind die Dinge gar nicht so, wie man sichs vorgestellt hat – sondern besser», sangen Rosenstolz. Dies passte bestens auf unseren gebrauchten Cayman und so gingen wir lange Zeit für dieses Auto “in Flammen auf”, dem schwarzen Alligator, der uns so treu und verlässlich auf unseren Reisen begleitete.

Der Verkauf im letzten Herbst war ein Vernunftsentscheid, blöderweise!

See you later, alligator,
After awhile, crocodile.
(Bill Haley)

Der Zweisitzer-Porsche Cayman (Typ 987c/981c) wurde von 2005 - 2016 gebaut. Der Nachfolger ist heute der Porsche 718, ein Mittelmotor-Coupé, welcher mit einem Vierzylinder angetrieben wird. Den Geist des alten Cayman hat der 718er allerdings übernommen.  

Wir sind die letzte Generation, die Lärm mit Leistung gleichsetzt.

Toto Wolff, Motorsportchef Mercedes

Verfasst von

Michael’s Beers & Beans – Stories and Photos posted by Michael Schneider – ideas brewed with water of the Rhine. (Blogging for Fun / Non-Commercial) Zurich & Lake Constance

4 Kommentare zu „Bye Bye kleines Krokodil

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.