Ruhiges Segeln nach dem Sturm

Seerhein Gallery
MEHR ZUM BILD

Ein Gewitter zieht ab und ein Segelboot nutzt den Wind und segelt ruhig auf dem Seerhein stromabwärts.

DER SEERHEIN

Der Seerhein – ein Stück unbekannter Rhein. Unerwartet zwischen Bodensee und Untersee erscheint der Rhein und darf ganz kurz ein Fluss sein. Er fliesst durch eine wunderbare Landschaft, ein Traum für Fotografen und Erholung für unsere gelangweilten Augen. Nicht spektakulär, eher ruhig. Es ist eine Landschaft der Kontraste und des Lichts, welche ich hier in Schwarz-Weiss einfange.

DIE SEERHEIN-GALLERY

Vielen Dank für Deinen Besuch in meiner SeeRhein Online-Gallery. Hier findest Du in zeitlosen schwarzweiss Fotografien meinen  ungewöhnlichen Blick auf den Seerhein mit seinem Kontrast zwischen Stadt und naturbelassener Fluss-Landschaft.

Die SeeRhein Gallery – S/W Fotos und Notizen vom Seerhein.

Dies ist eine Feel-Good-Website! Die SeeRhein Online-Gallery ist nicht kommerziell.

LIVING ON THE WATERFRONT

Das Leben direkt am Wasser ist ein anderes, als jenes eine Reihe dahinter. (Zitat eines Freundes)

2 Gedanken zu “Ruhiges Segeln nach dem Sturm

  1. Traumhaft schöne Bilder in der Seerhein-Gallerie👍👍👍. Und das Zitat Deines Freundes über das Leben am Wasser (bzw. auf dem Wasser😉) kann ich nur unterschreiben. Liebe Grüße⛵️

    1. Liebe Annemerie

      Vielen Dank für diesen „Ufsteller“ (sagen wir in der Schweiz, wenn uns etwas mit viel Freude überrascht). Das Zitat stammt von einem Freund der nach Irland ausgewandert ist. Dort lebt er in einem Cottage wunderschön direkt an einem natürlichen Flusslauf. Mit einem kleinen Bootsplatz. Dieser Satz sagte er, als er mich an meiner „Waterfront“ besuchte. Da für mich damals alles neu war, brauchte ich eine Zeit bis ich diesen Satz verstand.

      Meine schwarz-weiss Fotografie wiederzubeleben ist ein Projekt, dass ich endlich wieder aufgenommen habe. Steckt aber noch in den Kinderschuhen. Aber mein Plan ist es die Stimmungen, Landschaft und Natur dieses kleinen Flussabschnittes an dem ich an meinen Wochenende sein darf, wiederzugeben.

      In Zukunft werde ich gerne auf Deinem wunderschönen Blog „mitsegeln“ (https://sailingescape.blog/) – es kommt gerade sehr grosses Fernweh auf. Insbesondere ich einmal die Gelegenheit hatte einige Wochen die Neu-England-Staaten zu bereisen. Fotografisch (noch analog) hatte ich es auf die vielen schönen Leuchttürme abgesehen, ich glaube ich hatte jeden besucht. Und auf Cape Code suchte ich das Licht und die Motive von Edward Hopper. Wir hatten dort wirklich eine sehr gute Zeit, aber ist sehr lange her. Stay well and safe. Michael

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.