Flaschenpost vom Seerhein (2/21)

Flaschenpost vom Seerhein Februar 2021 (Texte)

Abwechslung – Wandel – Vorwort

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Zugegeben, ich gehöre etwas zu den „Immer-gute-Laune- Menschen“. Doch in den vergangen Wochen musste ich für meine gute Laune manchmal etwas tiefer in die Trickkiste greifen: viel Kaffee, Lieblingsmusik und oft raus in die Natur. Und doch fehlte mir in den letzten Wochen etwas wichtiges – die Abwechslung!

Bei Letzterem kommt es mir zugute, dass ich an den Wochenende raus aufs Land, an den See komme. Hier gibt es echte Jahreszeiten, wenigstens sorgt der Wandel der Natur vor meiner Haustüre für etwas Abwechslung.

So war der Februar rückblickend voller Kontraste. Anfangs hatte uns eine Kältewelle im Griff, nur Tage später gab es Temperaturen bis 18 Grad! Und mit den ersten Frühlingstagen stellt sich bei mir so etwas wie Fröhlichkeit ein.

Frühlingshafte Grüsse

Snowdrops

Die Schneeglöggli mochten nicht warten. Neugierig auf den Frühling streckten sie ihre Köpfchen schon Anfang Februar aus dem Boden. Dann kam noch einmal Schnee, Bise und Eiseskälte. Doch Schneeglöckchen sind ziemlich resistent und blühen jetzt bei diesen frühlingshaften Temperaturen so richtig auf.

Icedorps

Durch die starke, eisige Bise schlagen kleine Wellen gegen die Schilfhalme, die im Wasser stehen. So entstehen diese Icedrops. Es sind Eiskugeln in bezaubernden Formen, in denen sich das Sonnenlicht wunderbar bricht.

Winter im Ried

Langsam löst sich der Nebel auf. Der Himmel wird blau. Obwohl es sehr kalt ist, liegt bereits eine Frühlingsstimmung über den seenahen Wiesen des Espen Riet. Diese Wiesen wurden in den letzten Wochen teilweise überflutet, was im Winter eher selten ist. So hat sich stellenweise Eis gebildet. Die leichte Schneedecke lässt die gemähten Streuwiesen ungewöhnlich erscheinen. as Espen Ried zwischen Gottlieben und Ermatingen ist ein Flachmoor und ist ein Naturschutzgebiet von nationaler Bedeutung. Es ist ein wichtiges Gebiet für die Wasser- und Zugvögel. Nachfolgend habe ich Euch ein paar Bilder aus dem winterlichen Riet zusammengestellt.

Saharastaub: Oranger Himmel und sandiger Staub am Bodensee

Der Himmel am Bodensee färbte sich Anfang Feburar orange, fast etwas unheimlich.

Auch in der Wüste kann der Wind stark wehen und wirbelt Staub und Sand in den Himmel hoch. Wenn die Winde wie in diesem Februar im oberen Teil der Atmosphäre nach Norden wehen, kann dieser Sahara-Staub an den Bodensee gelangen.

Seerhein – Pegelstand

Der Wasserstand des Seerheins liegt derzeit auf einem für die Jahreszeit überdurchschnittlichen Niveau.

Stand am 28.02.2021 Konstanz/Rhein: 339cm*

Allerdings gehen die Pegelstände aufgrund der trockenenen Witterung zurück. Zudem ist bis zum Frühjahrsbeginn tendenziell mit einem weiteren Rückgang der Wasserstandens zu rechnen. Ursache für den Rückgang ist die Speicherung der Niederschläge im alpinen Teil des Bodensee-Einzugsgebietes als Schnee.