Apfelblüte am Bodensee

Im April verwandelt sich die Landschaft an den Ufern des Bodensees vielerorts in ein wahres Blütenparadies. Eine wundervolle Zeit durch eine Landschaft mit saftig-grünen Wiesen und weisser Blütenpracht zu wandern. Frühling pur!

Am Untersee entlang blühen bereits die Aprikosenbäume. Vereinzelt blühen Zwetschgen- und Kirschenbäume. Da die nächsten Tagen nochmals kühl werden, wird sich die Blütenzeit noch etwas verzögern. Sobald es wieder etwas wärmer wird, wird die Apfel-Blütezeit richtig los gehen und ihren Höhepunkt zwischen Mitte und Ende April erreichen.

Am schönsten lässt sich die Apfel-Bluescht – wie wir die Blütezeit hier am Südufer des Bodensees nennen – bei einer Wanderung erleben. Dafür empfehle ich folgende Wanderungen:

Eschenz – Mammern (Rundwanderung)

Tour Napoléon

– Uferwanderung Romanshorn – Altnau

Aber auch anderswo im Thurgau wird man bestimmt auf blühende Apfelbäume stossen, schliesslich wachsen in Mostindien, wie der Thurgau auch genannt wird, über 210’000 Hochstamm-Apfelbäume und mehr als 1600 Hektaren Obstkulturen.

5 Kommentare

    1. Michael's Beers & Beans

      Hallo Hanne, ich freue mich tatsächlich, wenn der Frühling so richtig los geht. Allerdings hat uns nach einem sonnigen (föhnigen) Frühlingswochenende heute die Kälte auch erreicht – mit Schnee bis in tiefe Lagen. Die nächsten Tage werden wohl nochmals etwas kühler, aber schon wieder etwas sonniger. Frühlingshafte Grüsse vom Seerhein. LG Michael

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.