Herbst, Herbst, Herbst

Den Herbst mag ich. Das Wetter kann kühl, unberechenbar und wunderschön sein! Die Bäume sehen jeden Tag anders aus. Das Essen ist warm und gemütlich. Brennende Kerzen oder ein knisterndes Kaminfeuer verzaubern die Wohnung. Der Herbst schenkt uns mehr als jede andere Jahreszeit.

Es gibt so viel schöne Dinge, die ich in dieser Jahreszeit gerne unternehme. Davon habe ich etwas zusammengestellt um uns einfach auf einen gemütlichen Herbst einzustimmen. 

Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein.

Hugo von Hofmannsthal, 1874-1929

Herbstblätter

Diese prächtigen Herbstbäume! Ich bin so froh, dass ich in einer Gegend mit einem atemberaubenden Herbst lebe; so viele verschiedene Arten von Blättern, die ihre Farbe ändern. Gerne gehe ich dann in den Wald wandern, sammle Blätter für meine Deko.

Maislabyrinth

Wir sind als Kinder gerne in die Maisfelder eingetaucht und haben uns einfach darin verloren. Sollte man natürlich heute nicht mehr machen – die Bauern mögen dies gar nicht gerne. Aber es sind halt Kindheitserinnerungen die ich mit dem Herbst verbinde.

Kerzen

Sobald die Tage kürzer und die Nächte kühler werden, dann zünde ich gerne Kerzen an. Dazu etwas ruhige Musik. Sofort verbreitet sich ein wohliges Gefühl.

Marroni

Es sieht nach Herbst aus, wenn ich draussen den kleinen Marroniofen einheize. Röste gemütlich feine Marroni, öffne dazu eine Flasche Rotwein. Ein schöner Pinot Noir vom Bodensee oder auch ein feiner Grauburgunder (Pinot Gris) passt hervorragend.

Äpfel

Als Kind habe ich jedes Jahr bei einem Bauern in der Nachbarschaft beim Apfelpflücken geholfen. Was für schöne Erinnerungen! Heute lege ich natürlich nicht mehr selbst Hand an, aber ich kaufe die Äpfel und Birnen am liebsten frisch vom Baum direkt beim Obstbauern. Aber warum nicht wieder einmal ein Herbstnachmittag Äpfel pflücken gehen?

Kochen

Den ganz Herbst könnte ich in der Küche stehen und kochen. Ein Topf mit etwas Leckerem, das einen ganzen Nachmittag lang auf dem Herd köchelt, lässt die Wohnung warm und einladen riechen.

Kissen, Wolldecken

Noch sind die Tage schön, aber werden kälter. Wenn die Sonne scheint, sitze ich nachmittags gerne draussen und kuschle mich einfach in eine warme Wolldecke. Dazu eine Tasse Tee und ein Buch. Abends dann gemütlich drinnen. Jetzt ist auch die Zeit sich um die Kissen zu kümmern und diese dekorativ in der Wohnung zu platzieren.

Den Herbst in die Wohnung holen

Das ist so einfach zu machen! Ein paar Zier-Kürbisse, farbige Weinblätter, ein kleiner Korb mit Äpfeln – einfach in der Wohnung verteilt. Herbststimmung!

Herbstmärkte – Zibelimärit, OLMA oder Rüeblimärt

Früher ging ich gerne auf die grossen Herbstmärkte. Heute suche ich lieber einen kleinen regionalen Herbstmarkt auf, von denen es ja genügend in der Bodenseeregion gibt. 

Essen mit Freunden

Gerne lade ich im Herbst Freunde zum Essen ein, es braucht nicht viel. Ein herbstlicher Cottage-Pie, ein schönes Glas Wein! Einfach ein paar Stunden verbringen mit Menschen die ich mag. Und zusammen auf einen guten Herbst anstossen.

Den Sommer versorgen

Ein letztes Mal mit dem SUP auf den See. Vor der Überwinterung das SUP Board nochmals reinigen und an einem trockenen, dunkeln Ort verstauen.

Einen neuen Pullover kaufen

Wenn es kühler wird, kommt das “sweater weather”. Warum nicht durch Stadt ziehen und nach einem schönen Pullover Ausschau halten?

Fotos machen

In den Herbstmonaten freue ich mich über das natürliche Licht, die schönen Farben. Dann nehme ich auf meinen Wanderungen gerne meine Kamera mit. Jetzt ist die Zeit für schöne Familienfotos oder einfach die Herbstfarben zu fotografieren, einzurahmen und an die Wand zu hängen. 

Herbst-Düfte

Im Herbst fällt mir die Welt der Düfte so richtig auf. So viele feine Düfte entstehen in der Natur in dieser Jahreszeit. Und zu Hause verbreiten Kerzen oder was halt gerade auf dem Herd köchelt wunderbare Düfte.

Sonnenuntergänge

Oft gehe ich in den Herbstmonaten nach draussen und beobachte den Sonnenuntergang. Jeden Tag geht die Sonne ein bisschen früher unter, bald wird es Winter und wir werden die Sonne vermissen.

Backen

Ist die Sache meiner Partnerin, aber es ist einfach schön, wenn sie den Ofen anheizt und ein Brot oder Kuchen bäckt. Dann sitze ich gerne in der offenen Küchen.

Lese-Nachmittag

Verregnete Wochenende gehören zum Herbst. Dann einfach einen Lese-Nachmittag einplanen, gemütlich ein Buch lesen während draussen der Regen aufs Dach prasselt.

Die Fenster öffnen

Noch gibt es sonnige Tage. Diese lasse ich dann noch in die Wohnung, lasse die Fenster offen so lange ich kann. Geniesse die frische Luft, bevor der Winter kommt.

Warme Getränke

Klar, ich trinke auch im Sommer heissen Kaffee. Aber im Herbst geniesse ich dann schon mal gerne eine heisse Schokolade. Zuhause oder auch in meinem Lieblingscafé.

Auf die kleinen Dinge achten

Gerne beobachte ich, bemerke was sich in der Natur verändert. Der Herbst ist eine Jahreszeit des Wandels. An jedem Tag wird etwas ein wenig anders sein. Dann nehme ich mir die Zeit einfach auch einmal etwas inne zu halten.

Sich auf den Winter vorbereiten

Die letzte Sonne, die klare Luft und die verblassenden Farben. Am Ende des Herbstes steht der Winter, der Herbst schenkt uns die Kraft gut durch die bevorstehende kalte Jahreszeit zu kommen.

Der Herbst ist der Frühling des Winters.

Henri de Toulouse-Lautrec, 1864-1901