Flaschenpost vom Seerhein (9/21)

Liebe Leserinnen, liebe Leser

Nun liegt der September schon hinter uns und es ist wirklich schon Oktober. Verrückt, wie schnell die Monate vergehen. Der September war hektisch. Überschattet von Veränderungen und Windungen, welche uns Corona immer wieder beschert. Oft überhitzten die Meinungen und Diskussionen. Doch der Herbst kühlt alles wieder ab, ganz wortwörtlich und auch im übertragenen Sinne. Die Nächte werden kühler und so auch die Köpfe.

Der erste herbstliche Nebel liegt am Morgen über dem Seerhein. Die Zeit der flach einfallenden Sonnenstrahlen, der langen Schatten und der kristallklaren, sonnigen Nachmittage hat ja eben erst begonnen. Geniessen wir die letzten, wärmenden Sonnenstrahlen.
 
Herzliche Grüsse vom Seerhein

Was der August nicht tut, macht der September gut.

Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter und Naturforscher, 1749 – 1832

P.S. Im September war ich nicht so oft am Seerhein, trotzdem hat es für eine Flaschenpost gereicht.

Morgenstimmung über dem Ried (Wollmatinger Ried)
abziehendes Gewitter (Seerhein)
Erster Herbststurm über dem Untersee (Insel Reichenau)
Bunker (militärhistorische Baudenkmal, Festungsgürtel Kreuzlingen, Sperrstelle Castel)
Mein letztes Morgenbad … (Seerhein, Wassertemp. Mitte September noch 19 Grad)
Der Mond ist aufgegangen …
Ruderboot am frühen Morgen (Seerhein)
Mit ihren Kulleraugen und dem beruhigenden „Summen“ sind Alpakas liebenswerte Wegbegleiter bei einem gemütlichen Spaziergang.
Bald das letzte Mal auf dem Wasser …
Wenn der September noch donnern kann, setzen die Bäume viel Blüten an. (alte Weisheit)
Der letzte Gast ist gegangen …

(Die traditionsreiche Drachenburg mit dem Waaghaus in Gottlieben schliesst für immer die Tore. Damit verschwindet eine weitere beliebte Seeterrasse. Hier gibt es doch noch ein bisschen Hoffnung, da eine Stiftung versucht das Hotel vor dem Verfall zu bewahren)
Fischer auf dem Seerhein
Morgenstimmung an der Seepromenade (Gottlieben, Seerhein)

Pegelstand Seerhein

hoher Wasserstand (Seerhein)

Der Wasserstand des Seerheins ist für diese Jahreszeit auf unüblich hohem Niveau.

Am 18/19. Juli 2021 erreichte der Wasserstand einen etwa 5-jährlichen Hochwasserstand, d.h. einen Wert, der im statistischen Mittel nur alle 5 Jahre erreicht oder überschritten wird. Entsprechend dem natürlichen Jahresgang ist in den kommenden Wochen tendenziell mit einem Rückgang der Wasserstände zu rechnen. Eine Ursache dafür ist, dass die Schneeschmelze in den alpinen Zuflüssen nur mehr sehr gering sind. Selbst bei starken Regen würde dieser in den Bergen über 2000m bereits als Schnee liegen bleiben.

Stand am 30.09.2021 Konstanz/Rhein: 335cm

Quelle: Hochwasservorhersagezentrale Baden-Württemberg

Morgens an der Pier (Seerhein)
Flaschenpost vom Seerhein (7+8/21)
In der Flaschenpost vom Seerhein findest Du Bilder vom Seerhein, Untersee oder …
Flaschenpost vom Seerhein (6/21)
In der Flaschenpost vom Seerhein findest Du Bilder vom Seerhein, Untersee oder …
Flaschenpost vom Seerhein (5/21)
In der Flaschenpost vom Seerhein findest Du Bilder vom Seerhein, Untersee oder …
Flaschenpost vom Seerhein (4/21)
In der Flaschenpost vom Seerhein findest Du Bilder vom Seerhein, Untersee oder …