Flaschenpost vom Seerhein (Juni 20)

Die Sonne geniessen, durchatmen, draussen sein. Die wiedergewonnene Freiheit sollten wir besonders schätzen und diesen besonderen Sommer so richtig geniessen. Statt einer schönen Reise nach Shetland gab es bei mir im Juni ein „all inklusive“ Urlaub auf meinem Balkon. Im eigenen komfortablen Liegestuhl und einem guten Buch. Mit Ausflügen im eigenen Land! Diese Flaschenpost habe ich in den Ferien verfasst und so kommt diese einfach etwas leichter, sommerlicher und beschwingter daher!

Read More

Flaschenpost vom Seerhein (Mai 20)

Für mich ist es eine langsame Rückkehr zur Normalität. Am letzten Wochenende traf ich mich erstmals seit Beginn der Coronakrise mit meiner Mutter – zum Spaziergang und Kaffee und Kuchen draussen auf dem Balkon. Und mit der Schwester meiner Frau und ihrem Ehemann zum Distanz-Grillen – sie am oberen Ende das langen Tisches, wir am unteren. Musste schon schmunzeln ob der Verrenkungen, mit denen wir mit weit ausgestreckten Armen Salatschüssel & Co. den Tisch hoch- und runterschoben. Und doch war es ein Fortschritt, es machte Freude. Ein Stück Idylle.

Read More

Flaschenpost vom Seerhein (Apr 20)

„Stay at home“ in der Flaschenpost – mit den farbigen Blumen, den ergrünenden Bäumen und Wiesen habe ich versucht die Frühlingsgefühle wieder rund ums Haus mit der Kamera einzufangen. Der Frühling war das beste Mittel gegen meinen Corona-Koller. Einfach nach draussen gehen und Vögel, Schmetterlinge und Blumen bestaunen. Tief einatmen, ausstrecken und die grauen Wintertage abschütteln! So ist auch meine Flaschenpost vom April ein bunter Gute-Laune-Booster.

Read More

Flaschenpost vom Seerhein (Mar 20)

Liebe FollowerInnen,liebe Leserinnen und Leser meines Blogs Buschwindröschen und Kirschbäume stehen bereits in Blüte. Die ersten Bienen waren schon unterwegs. Der Frühling entfaltet bereits seine Pracht. Trotz des frühen Frühlings, der diesen warmen Winter ablöst, entwickle ich gar keine Frühlingsgefühle. Diese werden fast erstickt in den im Minutentakt aktualisierenden Nachrichten, im unaufhörlichen klingeln des Smartphones…

Read More

Flaschenpost vom Seerhein (Feb 20)

Liebe FollowerInnen,liebe Leserinnen und Leser meines Blogs Von November bis Februar sind bei uns die düstersten Monate des Jahres. Wenn es dann draussen noch regnerisch, kälter und dunkler wird, dann rutsche ich in den Winterblues hinein. Dieses Jahr allerdings scheine ich es einmal ohne geschafft zu haben, fast etwas beschwingt bin ich durch diese Zeit…

Read More

Flaschenpost vom Seerhein (Jan 20)

Liebe FollowerInnen,liebe Leserinnen und Leser meines Blogs Während ich diese Zeilen schreibe scheint die Wintersonne durch die Fenster. Die Weihnachtszeit liegt hinter uns und ich habe den ganzen Deko-Kram schon lange unter dem Dach verstaut. Ich bin zwar ein bisschen ein Deko-Freak, aber im Januar liebe ich die aufgeräumte Wohnung, die einem so ein frisches…

Read More

Flaschenpost vom Seerhein (Dezember)

Liebe FollowerInnen,liebe Leserinnen und Leser meines Blogs Nach diesem „warmen“ Dezember bin ich mir sicher, die Winter waren früher viel kälter. Der Winter kam regelmässig am Samichlaus-Tag und überzog die Landschaft mit einer wunderschönen Decke aus Schnee. Wir holten dann die Schlitten raus oder präparierten sogar eigene kleine Skipisten. Und bauten Schneemänner. Ob das in…

Read More

Flaschenpost vom Seerhein (Oktober)

Liebe FollowerInnen,liebe Leserinnen und Leser meines Blogs Erst spät im Oktober legte die Natur hier in der Bodenseeregion ihr leuchtendes Herbstkleid an. Der Oktober war mit ein paar wenigen Ausnahmen mild und sonnig. Ein richtiger Altweibersommer! Genaugenommen gab es gleich zwei mal einen Altweibersommer – einmal Mitte und dann nochmals Ende Oktober. Wobei ich den…

Read More

Flaschenpost vom Seerhein (September)

Die ersten herbstlichen Tage anfangs September machten mich doch etwas melancholisch. Vorbei die langen Sommerabende, leichte Kleidung von früh bis spät und der Sprung ins kühlende Nass. Die Singvögel verstummen und der Wald färbt sich bereits unscheinbar. Der Sommer geht, ist nur noch eine verblassende Erinnerung. Schade.

Read More