Eichhörnliweg Arosa – Walking in a Winter Wonderland!

Arosa, Wanderungen Winter

Tief verschneite Wälder, Sonnenschein und ein tief blauer Himmel, rundherum eine herrliche Bergwelt mit bis zu 2900 Meter hohen Berggipfeln – so präsentiert sich Arosa auf 1’800 m ü. M. im Winter dem Wanderer. Über 60 km präparierte Spazier- und Wanderwege führen durch eine unvergleichlich schöne Winter-Berglandschaft.

Hier findet man auch den berühmten Eichhörnliweg, welcher für mich ein wunderschöner „Märliwaldweg“ ist. So ist es nicht verwunderlich, dass dieser Weg als einer der schönsten Wanderwege der Schweiz gilt. Gerade im Winter führt dieser einfache Weg durch ein wahres Winterwonderland. 

(Viele weitere tolle Tipps und Infos zu Arosa findest Du in meinem Post: Arosa – ein Ticket zum Himmel?Refresh 2018/2019)

es klart auf

Es gibt wohl wenige Orte die einfach so perfekt zum Lied „Walking in a Winter Wonderland“ passen:

Sleigh bells ring, are you listenin‘
In the lane, snow is glistening
A beautiful sight, we’re happy tonight
Walking in a Winter Wonderland*

Ob bei schönem Wetter oder bei Schneefall – es ist immer „Winterwonderland“ pur!  Ein tief verschneitet Wald, der immer wieder einmal den Blick öffnet auf die wunderschöne Bergkulisse, gesunde und kalte Bergluft begleiten hier den Spaziergänger.

Dieser Wanderweg ist in der Winter-Hochsaison natürlich sehr beliebt, dementsprechend ist dann ganz schön Betrieb. Dem gehe ich gerne aus dem Weg, einfach am Morgen etwas früher sein oder auch später am Nachmittag wird es schnell wieder ruhiger. Die Winterwanderer, vielfach in Begleitung ihrer Hunde, sind dann bereits verschwunden und man hat den Märliwald samt Eichhörnli und den Vögeln für sich alleine. Es ist eine sehr einfache Wanderung, aber in herrlicher Natur. Vorallem wenn es gerade frisch geschneit hat.

Der eigentliche Weg beginnt beim ersten grossen Eichhörnchen, welches vor dem Romantikhotel BelArosa platziert ist. Nach der Überquerung der Tomeli-Strasse (unterhalb Waldhotel National) führt der Weg in den Wald und endet bei der Bushaltestelle Maran. Diese Wanderung ist sehr schön zusammen mit Kindern, denn es besteht die Möglichkeit Eichhörnchen und Vögel zu füttern. Bitte füttere die Eichhörnchen nicht mit Erdnüssen sondern mit Hasel – oder Baumnüssen, Dörrfrüchten, usw.

eichhoernliweg-arosa-2

Dieses „Märlihaus“ steht am Ende des Eichhörnliweges, wenn Du oben im Maran ankommst …Am Ende des Eichhörnliweges erreicht man Maran auf 1’862 m ü. M., einem aussichtsreichen, wunderschönen Hochplateau. Dort oben gibt es dann schöne Möglichkeiten zum Einkehren: Sennerei Maran, Hof Maran, Golfhuus oder Isblaatere (u.a.). Zurück geht es entweder mit dem Gratisbus zum Bahnhof oder man kann über einen der anderen präparierten Waldwege (z.B. vom Prätschli oder ab Sennerei Maran) zurück ins Dorf wandern.

eichhoernliweg-arosa

Eichhörnchen lassen sich gerne füttern – z.B. mit Haselnüssen oder Dörrfrüchten, aber bitte nicht mit Erdnüssen, davon werden sie krank.

Wanderzeit: 30 – 60 min (Zeit einrechnen für die Eichhörnchen)
Aufstieg ca. 120m
Bemerkung: Eichhörnchen und Vögel können gefüttert werden

Tipp: Den Eichhörnliweg in eine grössere Wandertour miteinbauen: Eichhörnliweg – Arvenwald – Mittelstation – Tschuggenhütte oder dann als ganz grosse Tour über das Berggasthaus Alpenblick zurück ins Dorf.

Winterwonderland-Feeling: Winterwonderland at its best !

(Viele weitere tolle Tipps und Infos zu Arosa findest Du in meinem Post: Arosa – ein Ticket zum Himmel?Refresh 2018/2019)

Impressionen – rund um den Eichhörnliweg

15607183191_648b83a783_o

Tannenzapfen im Schnee

Bergwelten Arosa Mountains Switzerland-2

d9f40-snow-1080396

Winterwanderwege Arosa

Es gibt viele Wanderwege – diese sind alle sehr gut für Wanderer präpariert. (Bild Weg zum Prätschli, oberhalb des Eichhörnliweg)

Bilder  2015 und 2016 (Arosa gehört zur Tourismus-Destination Arosa Lenzerheide)

*Liedtext Walking in an Winter Wonderland ist von Richard B. Smith, 1934 wurde auch von Frank Sinatra gesungen

(Viele weitere tolle Tipps und Infos zu Arosa findest Du in meinem Post: Arosa – ein Ticket zum Himmel?Refresh 2018/2019)

Arosa: Winter Wanderung von Hütte zu Hütte …

Arosa, Wanderungen Winter

Winterwandern in Arosa – Arosa ist berühmt für seine vielen gepflegten Winterwanderwege! Man kann hier richtige Touren auf gewalzten Winterwegen durch eine atemberaubende Berglandschaft unternehmen. Heute habe ich eine etwas längere Tour zusammengestellt. Diese führt uns durch eine herrliche Winterlandschaft, mitten durch das Skigebiet mit schönem Panoramablick und dabei lernst Du gerade auch noch einige Hütten oder Berggasthäuser kennen. Die Wanderung ist lang (4 – 5h, inkl. einigen Höhenmetern) – es hat aber genügend Möglichkeiten zum Einkehren. Und natürlich die Kamera nicht vergessen! Viele schöne Motive gibt es unterwegs.


Winterwanderwege Arosa

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Bahnhof von Arosa. Vorbei an der Talstation der Weisshornbahn erfolgt ein kurzer Aufstieg zum romantischen Eichhörnliweg. Diesem folgen wir, von interessierten Eichhörnchen beobachtet, bis zum Hotel Maran (sehr schöne Terrasse), etwas weiter oben finden wir die trendige Isblaatere inkl. Hüttenzauber. Es gibt einen ersten tollen Ausblick auf die herumliegenden Berge – wenn wir den Blick in die Ferne schweifen lassen, auf der anderen Talseite kann man das eingeschneite Alpdörfchen Medergen entdecken.

Vorbei an der Sennerei Maran (unbedingtAlp-Käse im Laden einkaufen) steigen wir Richtung Arlenwald und auf immer gut gepfadeten Wanderwegen zum Oberen Prätschsee. Weiter geht der Aufstieg zur Scheidegg, in Front das Brüggerhorn und Richtung Tal eine tolle Aussicht auf das Schanfigg. Ab der Scheidegg erfolgt der recht steile Aufstieg zur Sattelhütte. Gegen Schluss der Steigung präsentiert sich das Weisshorn mit der Seilbahnstation. Wenig später treffen wir bei der Sattelhütte auf 2400m, dem höchsten Punkt dieser Hüttentour, ein. Eine Rast auf der grossen Terrasse mit einer prächtigen Aussicht auf das Weisshorn, das Erzhorn (Wahrzeichen von Arosa), zum Aroser- und Parpaner Rothorn und etwas tiefer das Hörnli sollte man sich gönnen.

es klart auf

Bei der Sattelhütte beginnt der Abstieg, parallel zur Skipiste (Richtung Mittelstation) bis zu den Sattelalp Hütten. Auf der Höhe der Sattelalp-Hütten erreichen wir den viel begangenen Wanderweg, der von der Mittelstation zum Alpenblick führt, diesem Wanderweg folgen wir bis zur Abzweigung Richtung Carmennahütte. Vor uns der schöne Blick auf die Skiarena und nach Innerarosa. Jetzt geht es doch noch mal etwas bergauf bis wir die bekannte und beliebte Carmennahütte (2’134m) erreichen. Natürlich auch ein schöner Ort zum verweilen ….  Danach folgt der Abstieg auf dem gleichen Weg zurück, an der Kreuzung folgen wir dann dem Wanderweg bis zum Alpenblick (Berggasthaus). Unsere Tour führt weiter am Alpenblick vorbei zum Schwellisee. Der Skizirkus ist plötzlich weg und auf dieser Strecke geniesst man einen wunderbaren Ausblick, bergwärts zum Erzhorn und talwärts nach Innerarosa. Vom Schwellisee ist im Winter nichts zu sehen, weil er zugefroren und mit viel Schnee bedeckt ist. Beim Schwellisee wechseln wir die Richtung und folgen dem sanft abfallenden Weg nach Innerarosa bis zur Bushaltestelle Gada, von hier geht es mit dem Gratis-Ortsbus zurück zum Bahnhof. Oder wer jetzt noch Lust und die nötige Kraft besitzt, kann die Wanderung via Brüggli, das Tschuggentor und durch den Wald bis zum Ausgangspunkt, dem Bahnhof weiterführen.

AROSA-7

Wanderzeit:  4:00 – 5:00 Std.

Distanz: 16 km, Aufstieg ca. 900m

Bemerkung: Ein Teil der Winterwanderwege sind nur bei sicheren Schneeverhältnissen geöffnet.

Winterwonderland-Feeling:
Walking in a Winterwonderland ….