Schanfigger Hexe Windphänomen

Zwischen den Jahren – der kleine Rückblick 2018 (4)

Life&Style, my_year

Schanfigger Hexe Windphänomen

Freunde und Familie treffen, Bücher und Blogs lesen, raus gehen, sich fit halten, Fotografieren, Reisen und Wanderungen unternehmen, sich mit anderen austauschen, essen, trinken, leben, lachen … nur wenn ich etwas erlebe, habe ich etwas zu erzählen. Mit der Fotografie halte ich einige dieser Momente fest. Das Gefühl dabei, ein schönes und besonderes Foto zu machen, ist unbeschreiblich. Das Schreiben der Texte dazu ist für mich befreiend und dann macht es noch Freude mit netten Menschen ein bisschen zu networken.

Dies sind die Gründe, dass ich dieses Hobby gerne betreibe und mein Blog lebt! Er tut es wirklich, dies zeigte mir die Auswertung meiner Blog-Statistik für diesen Rückblick. Klar, es sind keine Rekordzahlen. Kein Vergleich mit “Influencer & Co. Michael’s Beers & Beans ist eine kleine “Bloggerhütte” mit einer treuen Leserschaft.

Nochmals herzlichen Dank, dass Du hier vorbeischaust und wünsche Dir viel Spass an meinem letzten Teil meines Rückblicks auf mein Bloggerjahr 2018.

Ich wünsche Dir für das neue Jahr viele Neues aber auch Wiederentdeckungen, viel Freude am Erleben und am Sein. Online und insbesondere im Leben.

Euer Michael

 

Alle Posts „Zwischen den Jahren – der kleine Rückblick 2018“ findest Du hier.

Die drei beliebtesten Posts meiner Leser und Leserinnen im 4. Quartal 2018

Bilderbuch Elsass: Weinberge

Ein warmer Oktobertag, der Nebel löste sich langsam auf und machte Platz für einen sonnigen Tag. Ich stieg auf eine kleine Anhöhe. Von hier oben öffnet sich der Blick auf die elsässischen Weinberge, ein paar verstreute Weiler, die Rheinebene und weit in der Ferne den Schwarzwald. Ich machte es mir auf einer alten Mauer bequem, liess die Beine baumeln. Nichts störte die Ruhe, nur der leichte Wind raschelte leise im gelben Weinlaub – was war das für ein perfekter Auftakt für diese “Foto-Wanderung”. Um so schöner nun, dass ich diese Stimmung auf meinen Fotos transportieren konnte und dieser Post viele Leser gefunden hat.

Bilderbuch Elsass: Weinberge

Flaschenpost vom Seerhein September, Oktober und November

Im vierten Quartal war meine Flaschenpost wieder oben in der Statistik anzutreffen. Dazu kam ein Update über die Trockenheit am Seerhein, Bodensee und Untersee, mit vielen Aufrufen. Daher habe ich diese vier Posts in meiner “Rangliste” wieder zusammengefasst.

Flaschenpost vom Seerhein September, Oktober und November

Zeit in der Adventszeit über meine Zeit zu entdecken

Der Ursprung dieser Serie liegt in Irland. Er wurde angestossen oder besser „angepustet“ vom Orkan „Ophelia“. Aufgrund dieses Orkans wurde in Irland der nationale Notstand ausgerufen. Wir mussten unsere Reise für 2 Tage unterbrechen und fanden in einem kleinen Hotel Unterkunft. Die Gäste waren bald eine verschworene, aber immer gut gelaunte Gemeinschaft. Man vertrieb sich bei Kerzenschein die Zeit in der Bar mit Gesprächen, die Kinder spielten irgendwelche Brettspiele, die sie aufgetrieben hatten. Andere zogen sich in den schönen Living Room des ehemaligen Landsitzes zurück und lasen vor dem wärmenden Kaminfeuer ein Buch. Gelassen blieb die Gemeinschaft auch nachts, als ein Fehlalarm uns aus den Betten riss und wir uns alle wieder in der Lobby trafen. Die Stimmung im Hotel, draussen der heftige Sturm – Zeit hatte plötzlich für uns Gäste eine andere Bedeutung. Einerseits war dies für mich der Anfang über meine eigene Zeitkultur nachzudenken, die Adventszeit inspirierte mich nun daraus etwas zu machen. Die Post-Serie ist hoffentlich für mich ein Anfang meine eigene Zeitkultur lebensfreundlicher zu gestalten.

Die im Post „Adventszeit“ verwendeten Bilder der brennenden Kerzen sind ebenfalls in der stürmischen „Ophelia-Nacht“ entstanden.

Es war an der Zeit in der Adventszeit über meine Zeit nachzudenken …

Der Post mit den meisten Likes im 4. Quartal 2018

Unsichtbares Weltkulturerbe – Pfahlbauten am Bodensee

Rund um den Bodensee liegen an den Ufern im Seeboden verborgen unter dem Schlick zahlreiche Fundstätten – für uns unsichtbar. Nach langer Zeit war ein Besuch in Unteruhldingen im Pfahlbau-Museum für ich überfällig. Es war wirklich eine gute Idee wieder einmal dorthin zu fahren, in das „Stonehenge“ vom Bodensee einzutauchen. Der Post darüber kam bei vielen gut an, frischte wohl bei vielen Erinnerungen an den eigenen Besuch auf. Dies führte zu den meisten Likes im Oktober, einem spannenden Kommentar aus Hamburg und zu einem Mail, welches mich inspiriert hat, mich diesem Thema auf eine ganz spannende Art nochmals zu nähern. Davon dann nächstes Jahr mehr!

Unsichtbares Weltkulturerbe – Pfahlbauten am Bodensee

Evergreen – Platz eins der meistgelesensten Posts im Jahre 2018

Reise zum Nordlicht – wo gibt es gute Orte für die Beobachtung?

Es gibt ein Post auf meinem Blog der schlägt alles – Monat für Monat. Dieser Post macht sogar jeden Monat ein Prozentsatz aller Besuche, Seitenaufrufe und Likes aus. Immer wieder erreichen mich Mails zu diesem Post. Irgenwie hält sich dieser auch bei Google stabil auf den oberen Seiten, obwohl zu diesem Thema so viel geschrieben wird. Damit ist dieser Post unangetastet die Nummer eins meiner Evergreens.

Reise zum Nordlicht – wo gibt es gute Orte für die Beobachtung?

Reise zum Nordlicht - wo gibt es gute Orte für die Beobachtung?

 

Zwischen den Jahren – der kleine Rückblick 2018 (3)

Life&Style, my_year

Blogs werden gelesen – dies hat mir das 3. Quartal schön aufgezeigt, als ich unerwartet in die Top 50 der besten männlichen Reiseblogger aufgenommen wurde. Aber auch wie unterschiedlich die Wahrnehmung von Reiseblogs ist. Der Schweizer Tourismus zum Beispiel erklärt Blogs grundsätzlich als veraltet und verbannt diese immer mehr aus ihren Vermarktungskanälen. Man setzt hier für das eigene Zielpublikum lieber auf die Bildsprache der Influencer auf Instagram & Co. Auf der anderen Seite waren die Reiseblogs noch nie so voller Leben und Leidenschaft und erfreuen sich daher immer noch einer grossen Leserschaft.

Escapio.com – ein Buchungsportal für aussergewöhnliche Hotels – hat dies erkannt und erstellt verschiedene Top-Listen von Reiseblogs. Dabei wurde mein “Feel-Good-Blog“ in die Top 50 der besten männlichen Reiseblogger aufgenommen, dies war für mich eine der grossen Überraschungen in diesem Blogger-Jahr.

Inspirieren und inspirieren lassen, so mein Anspruch als Blogger. Dies widerspiegelt schön meine Statistik, auf der mein “Best of Michael’s Beers & Beans 2018” basiert. Inspirierend für mich sind die Kommentare und Likes. Darum habe ich für die “Likes” mit der Rubrik “Der Post mit den meisten Likes …” einen eigenen Platz in meinem Rückblick eingeräumt.

Viel Spass im dritten Teil meines Jahresrückblickes “Best of Michael’s Beers & Beans 2018”.

Euer Michael

 

Alle Posts „Zwischen den Jahren – der kleine Rückblick 2018“ findest Du hier.

Die drei beliebtesten Posts meiner Leser und Leserinnen im 3. Quartal 2018

Shetland – 60 Grad Nord

In meinem Shetland-Bilderbuch erzähle ich vom Land des Schwertes, der Hochmoore und grünen Täler, der Voes und Sounds, der Küsten. Vom unbekannten Land des Ozeans. Der Post “Shetland – 60 Grad”, mit dem ich diese Serie gestartet habe, gehörte zum beliebtesten Post im 3. Quartal.

Shetland – 60 Grad Nord

 

Top 50 Reiseblogger – Michael’s Beers & Beans aufgenommen

Plötzlich war ich ich mittendrin. Obwohl ich kein Reiseblogger bin wurde mein Feel-Good Blog von der Redaktion der Escapio in die Top 50 der männlichen Reiseblogger aufgenommen. Mitten in den schwergewichtigen und aufwendig, mit viel Leidenschaft gemachten Blogs zu erscheinen, war für mich eine tolle Sache.

Top 50 Reiseblogger – Michael’s Beers & Beans aufgenommen

Seit Januar 2018 bin ich mit meinem neuen Logo unterwegs – dies erscheint jetzt auch auf der Top 50 Liste der männlichen Reiseblogger.

SkripFoto: Red Side Moon

Meine “SkriptFotos” haben nur eine kleine Anhängerschaft. Überhaupt kein Evergreen-Potential. Trotzdem gehören diese zu meinem Blog. Zudem ist die Erstellung dieser “SkriptFotos” zeitaufwendig, einerseits bin ich auf der Suche nach einem Stil, andererseits Gefühle zu transportieren ist für mich nicht so einfach. Umso mehr Freude macht es, wenn dann ein “SkriptFoto” zum ersten Mal in der Statistik weit oben, sogar in den Top 3, erscheint.

SkripFoto: Red Side Moon

 

Der Post mit den meisten Likes im 3. Quartal 2018

Flaschenpost vom Seerhein „Sommer-Special“

Was für ein Sommer! Diese vielen schönen Tage und Wochen haben mich einfach inspiriert eine Art „Liebeserklärung an den Sommer“ zu schreiben. Und diese Liebeserklärung habe ich dann in eine Flaschenpost gesteckt und gepostet. Danke für die schönen Likes, Kommentare und E-Mail die darüber bekommen habe.

Flaschenpost vom Seerhein „Sommer-Special“

Evergreen – Platz zwei der meistgelesensten Posts im Jahre 2018

Regensburg – eine Reise zur nördlichsten Stadt

Zwischen den Nordlichter hat sich ausgerechnet dieses Jahr der Reisebericht über Regensburg zum Evergreen entwickelt und sich zwischen allen Nordlichter-Posts vorbei auf Platz zwei geschoben. Diesen Post würde ich so nicht mehr schreiben – zu lang, zu umfassend, zu viele Kirchen und viel zu viele Bilder. Und trotzdem einer meiner beliebtesten Posts!

Regensburg – eine Reise zur nördlichsten Stadt

Zwischen den Jahren – der kleine Rückblick 2018 (2)

Life&Style, my_year

 

Es wäre einiges effizienter mein Blog einzustellen und mein “Online-Fototagebuch” auf Instagram zu führen. Ein Foto schiessen, dazu ein, zwei Sätze und mein Post wäre fertig. Wenige Sekunden später hätte ich schon das Feedback in Form von Likes und Kommentaren

Dagegen kommt mein Blog wie eine alte Schreibmaschine daher. Ein Text auf einer alten Schreibmaschine zu tippen braucht Zeit, genau wie die Erstellung eines Posts inklusive der Bearbeitung von Fotos. Diese Zeit nehme ich mir meistens spät abends – komme so nach Arbeit, Alltag und Haushalt noch in eine kleine kreative Phase. Meine Posts müssen aber nicht am ersten oder zweiten Abend fertig werden. Hier lasse ich mir Zeit, nutze mein Zeitfenster manchmal nur um Gedanken zu entwickeln oder an meiner Bildsprache zu feilen.

Wird ein Post fertig, geht er auf die Reise. Dank den Suchmaschinen kann sich der eine oder andere Post zu einem Evergreen entwickeln, wird vielleicht noch Jahre nach dessen erscheinen gelesen und trägt zu einem spannenden Austausch bei.

Basierend auf meiner Blog-Statisitk habe ich ein Art “Best of Michael’s Beers & Beans 2018” zusammengebastelt. Bei der Auswahl habe ich meinen Posts, welche sich zu Evergreen’s entwickelt haben, einen eigenen Platz gegeben und die Top 4 von diesem Jahr gelistet.

Viel Spass mit dem zweiten Teil meines kleinen Rückblicks.

Michael

 

Alle Posts „Zwischen den Jahren – der kleine Rückblick 2018“ findest Du hier.

Die drei beliebtesten Posts meiner Leser und Leserinnen im 2. Quartal 2018

Flaschenpost vom Seerhein

Seit dem 2. Quartal hat meine “Flaschenpost vom Seerhein” den “Durchbruch” geschafft und die Ausgaben März, April und Mai sind zuoberst zu finden. Daher habe ich diese in der Rangliste einfach zusammengefasst.

Flaschenpost vom Seerhein März, April oder Mai

An einem nebligen Frühlingsmorgen

Schön, dass dieser Post es in die Top 3 der Statistik geschafft hat. Die Bilder erinnern mich an diesen Hauch von Frühling, als sich der Nebel auflöste. An einen schönen, intensiven Moment in der Natur.

An einem nebligen Frühlingsmorgen

Puxley Manor – ein Geisterschloss wird nie ein Luxus-Hotel

Auf der einsamen, irischen Halbinsel Beara etwas westlich von Castletown Bearhaven erzählen zwei Ruinen Geschichten von Schlossherren und korrupten Bankern. Hinter diesen Mauern verbergen sich Vermächtnisse von Macht und Untergang wie diese irgendwie typisch für Irland sind. Diese Geschichte erzählte ich im zweiten Quartal. Doch überrascht es mich, dass dieser Post in den Top 3 ist und sich seither zu einem Evergreen entwickelt hat.

Puxley Manor – ein Geisterschloss wird nie ein Luxus-Hotel

Der Post mit den meisten Likes im 2. Quartal 2018

Blütenzauber am Bodensee

Die blühenden Obstbäume in der Bodenseeregion zauberten nicht nur einen Schimmer aus weiss und zartrosa in das frühlingshafte grün, sondern bescherten diesem Post auch die meisten Likes im 2. Quartal.

Blütenzauber am Bodensee

Evergreen – Platz drei der meistgelesensten Posts im Jahre 2018

Tierwelt Islands

In der  Tierwelt Islands in unmittelbarer Nähe zur Polarregion leben Vögel, Fische, Insekten, Robben, Polarfüchse – manchmal verirrt sich ein Eisbär, der auf einer Eisscholle von Grönland nach Island getrieben wurde. Dieser Post war einer der ersten Posts auf meinem Blog und wird immer noch regelmässig aufgerufen. 

Tierwelt Islands

Zwischen den Jahren – der kleine Rückblick 2018 (1)

Life&Style, my_year
Hafen von Konstanz im Winter Föhn Hochnebel

Winterstimmung am Bodensee (Konstanzer Hafen)

Zu einer Lieblingstradition auf meinem Blog ist der Jahresrückblick geworden. Zwischen den Jahren schaue ich gerne nochmals zurück auf mein Hobby und verfasse die letzen Posts in diesem Jahr.

Wenn Du jetzt diese Zeilen liest, dann gehörst Du vermutlich zu einer meiner treuen Lesererin oder treuen Leser und hast mich etwas durch das vergangene Jahr begleitet. Dafür vielen herzlichen Dank!

Für einmal erstelle ich keinen emotionalen Rückblick. Sondern ich bastle ein Art “Best of Michael’s Beers & Beans 2018” zusammen, welche auf der Standard-Statistik von WordPress basiert. Diese Statistik zeigt schön auf, dass mein Blog gelesen und immer beliebter wird.

So sind drei Kategorien entstanden: Die drei beliebtesten Posts meiner Leser und Leserinnen im Quartal, der Post mit den meisten Likes im Quartal sowie Evergreen’s – Platz eins bis vier der meistgelesensten Posts im Jahre 2018!

Viel Freude bei meiner Serie in vier Teilen  „Zwischen den Jahren – der kleine Rückblick 2018“.

Euer Michael

Alle Posts „Zwischen den Jahren – der kleine Rückblick 2018“ findest Du nach erscheinen hier.

Die drei beliebtesten Posts meiner Leser und Leserinnen im 1. Quartal 2018

Kunoy – die Fraueninsel

Eine Fraueninsel? Vis à vis einer Männerinsel? Beides gibt es wirklich auf den Färöer Inseln. Obwohl die Reise auf die Färöer schon etwas länger zurückliegt, habe ich in diesem Jahr endlich Zeit gefunden diesen Post zu schreiben.

Kunoy – die Fraueninsel

Kunoy die Fraueninsel auf den Färöer Inseln

Die Kirche von Kunoy – auf der anderen Seite liegt Kalsoy, die Männerinsel

Bodensee-Sammelsurium (Dezember)

Einmal im Monat berichte ich über meine fotografischen Streifzüge und Gedanken, die während meiner Freizeit am Seerhein entstehen. Seit Januar habe ich diese Serie in “Flaschenpost vom Seerhein” umgetauft, Bodensee-Sammelsurium war dann doch etwas zu weit gefasst. Quasi das letzte Bodensee-Sammelsurium mit Bilder vom Dezember 2017 war auch gleichzeitig die “erfolgreichste” und schaffte es unter die Top 3 im ersten Quartal.

Bodensee Sammelsurium (Dezember 2017)

Föhn Berge Untersee Alpenblick

Föhnfenster – Blick vom Untersee in die Alpen

“Ice Lilies” created by Nature

Bei eisigem Wind machte ich Fotos dieser eigenartigen Eisgebilde an den Schilfhalmen im Ried. „They remind me of Calla Lilies – stunning!“, meinte Celia (Fotografin aus England) auf Twitter. Darum habe ich den Titel „Ice Lilies“ created by nature gewählt.

“Ice Lilies” created by Nature

“Ice Lilies” created by Nature

“Ice Lilies” created by Nature

Der Post mit den meisten Likes im 1. Quartal 2018

Islandpferde im Schneetreiben

Auf einer Reise in Island hatte ich an einem Spätherbsttag eine schöne Begegnung mit Islandpferden, es hatte gerade angefangen zu schneien. Dabei sind schöne Fotos entstanden, die mich an diese tolle Begegnung erinnern. Und für diesen Post habe ich die meisten Likes erhalten, was mich sehr gefreut hat.

Islandpferde im Schneetreiben

Eyjafjörður, Iceland Horses

Islandpferde im Schneetreiben (Region Eyjafjörður, Iceland)

Evergreen – Platz vier der meistgelesensten Posts im Jahre 2018

Mein erstes Nordlicht sah ich weiss, nicht grün ….

Es war mir logisch, dass die Posts über die Nordlichter die Evergreen-Rangliste anführen. Alle Nordlicht-Posts gehören zu den meist gelesenen und kommentierten Posts (viele E-Mails) auf meinem Blog und bewegen sich in der Statistik auf einem anderen Stern.

Insbesondere meine erste Nordlicht-Erfahrung war ein schwacher, weisser, grauer Schleier am Himmel. Gleichzeitig hatte ich die Kamera schon in Position und wollte eigentlich nur eine Testaufnahme machen. Um so grösser war die Verblüffung, als das gleiche weissliche Nordlicht am Himmel auf dem Display der Kamera grün erschien.

Im Post „Wie Nordlichter wirklich aussehen …“ berichte ich über diese Erfahrung. Dass dieser Post nun auf dem vierten Platz steht und seit der Erscheinung  jeden Monat in den Top Ten der Seitenaufrufe zu finden ist, freut mich riesig. Der Post ist nicht ganz unumstritten, einige „Nordlicht-Profis“ bezeichnen meine Wahrnehmung von weissen Nordlichtern als „Sehfehler“ hervorgerufen durch ein Augenleiden. So freuen mich insbesondere die Kommentare und E-Mails, welche die gleiche Erfahrung wie ich gemacht haben. So weiss ich, dass ich nicht der einzige Mensch bin, der mit eigenem Auge die Nordlichter nicht so knallig grün sieht wie auf den (eigenen) Fotos und Werbeprospekten.

Mein erstes Nordlicht sah ich weiss, nicht grün ….

Nordlicht und Mond auf den Lofoten. Der Mond wie auch das Restlicht war hier so stark, dass ich das Nordlicht mit eigenem Auge als weisser Schleier gesehen habe. Die Kamera sieht Dank der Langzeitaufnahme wie es wirklich ist und kann die „wahren“ Farben des Nordlichts mit dem des Mondes gut unterscheiden. Am Schluss ist ein Bild entstanden, dass mich an ein tolles Erlebnis erinnert.

Nordlicht und Mond auf den Lofoten. Der Mond wie auch das Restlicht war hier so stark, dass ich das Nordlicht mit eigenem Auge als weisser Schleier gesehen habe. Die Kamera sieht Dank der Langzeitaufnahme wie es wirklich ist und kann die „wahren“ Farben des Nordlichts mit dem des Mondes gut unterscheiden. Am Schluss ist ein Bild entstanden, dass mich an ein tolles Erlebnis erinnert.