Nord-Amerika-Feeling in Arosa

Arosa, Schweiz

Es verwundert nicht, dass gerade im grössten „Kanton der Welt“ ein Stück Nord-Amerika zu finden ist. Heute nehme ich Euch mit auf eine leichte Wanderung oder Spaziergang welche einem gefühlsmässig auf einen anderen Kontinent führt. Die Berge, der lichte Wald und der reissende Fluss erinnert in der Isla (Welschtobel, Arosa) immer etwas auch an die White Mountains im Herzen von New Hampshire. Nord-Amerika Berg-Feeling in Arosa!

Der Rundweg ist im Prinzip der „Naturkundliche Wanderweg Isla“ (ausgeschildert) – diesem einfach folgen. Wir starten in der ARA (Kläranlage) und folgen dem Weg über die kleine Hängebrücke, welche die Plessur überspannt. Die Locals nennen diese Brücke die Golden Gate Bridge von Arosa – ist also so das Gate in das „nordamerikanische“ Arosa!

Der gute Weg führt uns durch einen wunderschönen, lichten Wald – über uns thront das mächtige Schiesshorn. Nach ca. 20 min können wir noch einen lohnenden Abstecher zum unteren Fall der Alteiner Wasserfälle machen. (ca. 10 min hin und zurück, gut ausgeschildert)

Lässig ist die Tour in Verbindung mit einem ausgedehnten Picknick vor allem für Familien mit Kindern, faszinierend ist der Fluss, spannend der Wasserfall und es hat einige richtig schöne Grillplätze mit viel „Auslauf“. Im lichten Wald hat es viele Pfade, für abenteuerliche Entdeckungstouren.

Der Weg führt über eine Holzbrücke wieder zurück auf der anderen Seite der Plessur, wo wir nach ca. 20 min wieder zurück bei der ARA sind.

ÖV
Ab Chur mit der RhB nach Arosa, vom Bahnhof geht es zu Fuss runter in die Isla (Wanderwegweiser folgen). Zur Isla hinunter ca. 40min einrechnen, von der Isla rauf nach Arosa ca. 1 h – oder über die „alte Poststrasse“ (Wanderweg) nach Litzirüti hinunter (ca. 1h) und von dort mit der RhB zurück nach Chur.

Auto
Von Chur die 365 Kurven nach Arosa, am Dorfeingang dem Schild Isla folgen, Gratisparkplätze direkt an der ARA (Kläranlage).

Tipp

Tolle Picknickplätze mit Feuerstellen entweder auf einer Alpwiese oder direkt am Wasser (keine direkte Einkehrmöglichkeit). Mit Kindern viel Zeit einrechnen. Unbedingt Abstecher zum unteren Alteiner Wasserfall einplanen.

Tipp für Fotografen:
Ende Juni / Anfangs Juli blüht in der Isla der Gelbe Frauenschuh. Es ist eine der prächtigsten wildwachsenden Orchideenarten Europas.

Dieser Beitrag ist zu erst auf Pro Life Family erschienen: Isla – ein bisschen Nord-Amerika-Feeling in Arosa

3 Gedanken zu “Nord-Amerika-Feeling in Arosa

    1. Danke für Dein Feedback – das Tal heisst Welschtobel und der Name täuscht etwas. Dieses lange, unbewohnte und wunderschöne Tal versetzt einem auf einer langen Strecke in Richtung der SAC-Hütte Ramoz wirklich in ein Art Amerika-Feeling. LG, Michael

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.