Silberreiher

Der Silberreiher ist immer häufiger am Bodensee zu sehen. Gerne watet er am Rand der Schilfwälder durch seichtes Wasser und stösst von Zeit zu Zeit blitzschnell mit dem Schnabel zu, um kleine Fische zu erbeuten.

Silberreiher am Seerhein

Hier am Seerhein ist der Silberreiher öfters im Herbst und Winter zu beobachten. Es sind vielleicht Vögel aus östlichen Ländern die hier überwintern.

Lange war der Silberreiher nur noch selten zu sehen. Seine wunderschönen, bis zu 50 cm langen Schmuckfedern wurden in der Damenmode, insbesondere als Hutschmuck, verwendet. Einer der ersten Vogelschutzkampagnen erreichte, dass Federhüte weltweit aus der Mode gebracht wurden und damit seltenen Paradiesvögeln genauso wie Silberreihern und Seidenreihern das Überleben sicherten.

Quelle: Vogelwarte Sempach, Wikipedia, u.a.
Bild: Silberreiher am Seerhein, Winter 21/22