Arosa: 10 Seen entdecken und erwandern

Zum Start in den Aroser Bergsommer habe ich hier mit dem 10 Seen Plausch für alle Berggänger einen tollen Tipp. Als ich vor einigen Jahren den 10 Seen-Plausch von Arosa-Lenzerheide Tourismus „entdeckte“, war mir eigentlich gar nicht bewusst, dass es rund um Arosa so viele Seen gibt. Auf jedenfall war für mich schnell klar, dass ich alle diese Seen erwandern musste und dies inspirierte mich zu meiner Fotoserie Top 10 Lakes of Arosa, die Du nachfolgend findest.

Inzwischen ist der 10 Seen-Plausch beliebt und wird daher von Arosa – Lenzerheide Tourismus weiter angeboten. Die Seen sind für die Wanderer auf der Arosa-Seite gut zu erreichen, ungeeignet dafür von der Lenzerheide aus. Zwei der Seen befinden sich mitten im Dorf Arosa, einer ist ein sehenswerter Stausee, der auf einem Wanderweg umrundet werden kann. Die übrigen sieben Seen erreichst Du auf schönen Spaziergängen oder längeren Wanderungen. Einer davon – der hochgelegene Alteinsee – verlangt dann doch etwas Kondition ab. Und am Schluss der Wanderungen empfiehlt sich das Strandbad von Arosa am idyllischen Untersee – ein Bad im glasklaren Bergsee.

Refresh Juni 2021

So funktionierts:

Am Ausfluss jedes Sees sind blau-weisse Tafeln mit einer Nummer angebracht, übertrage diese Nummer auf den Flyer, den Du hier runterladen oder am Schalter von Arosa Lenzerheide Tourismus abholen kannst. Wenn Du alle Seen abgewandert und die entsprechenden Nummern auf dem Flyer notiert hast, erhälst Du bei Abgabe des ausgefüllten Flyers am Info-Schalter von Arosa Tourismus eine kleine Überraschung.

Top 10 Lakes of Arosa

Älplisee

Eine schöne Wanderung führt am Schwellisee vorbei hoch zum Älplisee. Der Älplisee kann man mit einigen Wanderrouten verbinden oder aber auch den See zum Ziel machen. Der Älplisee liegt auf 2156 m ü.M. auf dem Aroser Älpli.

Schwellisee

Von Innerarosa ist der Schwellisee mit einem gemütlichen Spaziergang von weniger als einer Stunde erreichbar. Der Schwellisee auf 1933 m ü.M. liegt auf der Aroser Alp. Die Arvenstämme im See zeugen noch vom ausgedehnten Arvenwald, der einst weit über den See hinauf reichte.

Unterer Prätschsee

Der untere Prätschsee liegt auf 1910 m ü.M. und etwas versteckt. Der See ist über einen kleinen Pfad erreichbar. Er ist ein Abstecher wert auf dem Weg zum Oberen Prätschsee oder auf der Wanderung in Richtung Scheidegg und Ochsenalp. (ein bisschen mein Favorit)

Scheideggseeli

Das Scheideggseeli findest Du in einer Alpweidemulde auf 2080 m ü.M., in der alpinen Zone an der Scheidegghalde. Bei diesem Seeli brüten auch ab und zu Wildenten. Rund um das Seeli werden oft Fuchs, Marder, Wiesel und Kolkraben gesichtet.

Oberer Prätschsee

Die Wanderung zum Oberen Prätschsee auf 1987 m ü.M. führt über den Eichhörnliweg und am Hotel Prätschli vorbei. Der obere Prätschsee ist bei den Locals sehr beliebt. Tipp: Mit einer Wanderung zur Ochsenalp verbinden.

Alteinsee

Der Härtetest! Auf 2251 m ü.M. liegt der Alteinsee, auf einem Alpplateau in der Strelakette. Dieser See kann man mit einer attraktiven Bergwanderung nach Davos, Glaris oder Wiesen oder auf das Schiesshorn verbinden. Oben hat es eine kleine Alphütte – manchmal wird hier frischer Joghurt verkauft.

Grüenseeli

Auf 1811 m ü.M. liegt das Grüenseeli, umgeben von einem idyllischen Wäldchen und mit traumhaft klarem Wasser. Vom Ausfluss des Stausees die Strasse hinauf, anschliessend durch einen schmalen Waldweg, erreichst Du das Grüenseeli in ca. 45 Minuten. Am See gibt’s eine Feuerstelle.

Obersee

Der Obersee auf 1739 m ü.M., der grössere der beiden Seen mitten in Arosa. Diesen empfehle ich so als Anfang mit dem Boot zu erkunden (man findet das blau/weisse Schild auch per Boot). Also ein Gratis-Pedalo schnappen und einmal um den See rum –  mitten in der grandiosen Bergkulisse!

Stausee

Der Stausee in Arosa wird auch Iselsee genannt. Du kannst den idyllisch gelegenen Stausee auf einem Wanderweg umrunden.

Untersee

Ein der schönsten natürlichen Badeseen im Kanton Graubünden! See und die klassische, alte Badeanstalt – was für ein Fotomotiv! Eigentlich fast ein Wahrzeichen von Arosa. Und diesen See muss man badend und schwimmend erkunden.

(Die Fotoserie entstand im Juni 2012, das Titelbild 2016. Tipps Juli 2015/Refresh im Juli 2020)

Alle Posts über Arosa – Sommer wie Winter – findest Du hier

Ferien in der Schweiz